Klaus Martini und Frank Hagenstein LBBW AM beruft Aufsichtsräte

Frank Hagenstein (l.) und Klaus Martini: Sie lösen Rainer Neske und Hans-Jörg Vetter als Aufsichtsratsmitglieder ab. | © LBBW AM

Frank Hagenstein (l.) und Klaus Martini: Sie lösen Rainer Neske und Hans-Jörg Vetter als Aufsichtsratsmitglieder ab. Foto: LBBW AM

Im Aufsichtsrat der LBBW Asset Management kommt es zu Veränderungen. Klaus Martini und Frank Hagenstein treten zum 1. Oktober in das Gremium ein. Rainer Neske, Vorstandschef der LBBW, sowie der frühere LBBW-Vorstandsvorsitzende Hans-Jörg Vetter scheiden zeitgleich aus. Es ist geplant, dass der Aufsichtsrat Martini bei seiner nächsten Sitzung zum stellvertretenden Aufsichtsratsvorsitzenden wählt.

Martini war viele Jahre im Deutsche-Bank-Konzern tätig. Unter anderem war er Leiter Aktien (Europa) bei der Fondsgesellschaft DWS und Investmentchef Global für Privatkunden bei der Deutschen Bank. Zuletzt war er von Januar 2015 bis Februar 2016 bei Plückthun Asset Management als Geschäftsführer tätig. Heute berät der 60-Jährige als selbstständiger Kapitalmarktexperte Unternehmen und private Investoren.

Hagenstein ist seit September Investmentchef Kapitalmärkte der LBBW. Zwischen Oktober 2012 und Ende 2016 war er Anlagechef der Deka Investment. Zuvor war der 52-Jährige unter anderem für Union Investment, HSBC Trinkaus & Burkhardt in London und die damalige Dresdner Bank tätig.