Kommentare der Redaktion

[TOPNEWS]  Wachtendorf-Kolumne

Die Dekade der Zeitenwenden – vielleicht

DER-FONDS-Chefredakteur Egon Wachtendorf wettet eigentlich nur, wenn er sich seiner Sache relativ sicher ist. Von daher freut es ihn natürlich, dass die jüngst von ihm angebotene Index-Wette zustande kommt – und er liefert weitere Argumente, warum dies für die Gegenseite möglicherweise zu einem schlechten Geschäft wird. [mehr]

[TOPNEWS]  Wachtendorf-Kolumne

Topp, die Index-Wette gilt …

Worauf ist noch Verlass in diesen unruhigen Zeiten? Richtig – darauf, dass die einfachste Art und Weise zu investieren eine der besten ist. Doch auch das könnte sich schon bald ändern, glaubt DER-FONDS-Chefredakteur Egon Wachtendorf. Um seine Überzeugung zu unterstreichen, bietet er ETF-Anhängern eine Wette an. [mehr]

Bundesarbeitsministerin Andrea Nahles sieht ihr Rentenkonzept als „das umfassendste Programm gegen Altersarmut, das jemals vorgelegt wurde“. Mag sein, entgegnet DER-FONDS-Chefredakteur Egon Wachtendorf – aber es reicht trotzdem hinten und vorne nicht. Deshalb befürchtet er für den nun anstehenden Wahlkampf das Schlimmste. [mehr]

[TOPNEWS]  Wachtendorf-Kolumne

Warren Buffett und die Goldpreis-Propheten

Doch, doch, im Grunde genommen glaubt auch DER-FONDS-Chefredakteur Egon Wachtendorf daran: Bei den aktuellen Preisen kann es keine so schlechte Idee sein, Gold zu kaufen. Wären da nur nicht die abstrusen Argumente mancher Edelmetall-Fans, die ihn dann vorübergehend doch wieder ins Grübeln bringen. [mehr]

Vor 20 Jahren ging die Telekom an die Börse – ein Ereignis, das die Aktienkultur der Deutschen nachhaltig geprägt hat. Für DER-FONDS-Chefredakteur Egon Wachtendorf Anlass, auf seine Erlebnisse an jenem verregneten Novembertag zurückzublicken und gleichzeitig einen Blick in die Zukunft zu wagen. [mehr]

[TOPNEWS]  Wachtendorf-Kolumne

Weisheit for president!

Gib mir die Gelassenheit, Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann, den Mut, Dinge zu ändern, die ich ändern kann, und die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden – ein Kalenderspruch, der Anlegern momentan eine große Hilfe sein kann. Findet jedenfalls DER-FONDS-Chefredakteur Egon Wachtendorf … [mehr]

Dass so viele Kommentatoren nicht müde werden, den Deutschen die Aktienanlage schmackhaft machen zu wollen, ist sicher gut gemeint. Doch der Ton macht die Musik, und der Inhalt muss stimmen, meint DER-FONDS-Chefredakteur Egon Wachtendorf. Daran hapert es leider noch allzu oft. [mehr]

[TOPNEWS]  Wachtendorf-Kolumne

Altersvorsorge im Marshmallow-Test

Die Zinsen in Europa bleiben auf kaum absehbare Zeit bei null, daran hat EZB-Präsident Mario Draghi auch nach der jüngsten Ratssitzung keinen Zweifel gelassen. Wie soll sich unter diesen Umständen jemand motivieren, weiter fürs Alter zu sparen? DER-FONDS-Chefredakteur Egon Wachtendorf hätte da vielleicht eine Idee. [mehr]

Kostenlos Bahn fahren, um Vorurteile gegenüber der europäischen Idee abzubauen – das gefällt auch DER-FONDS-Chefredakteur Egon Wachtendorf, jedenfalls besser als die jüngste Initiative der EU zum Thema Finanz-Transaktionssteuer. Auf ein anderes Geschenk wartet er in diesem Jahr aber vermutlich wieder vergebens. [mehr]