Kurzläufer TBF startet neuen Rentenfonds

Peter Dreide, Gründer und Investmentchef von TBF Global Asset Management: „Bei einem Publikumsfonds für die Liquiditätsreserve müssen die Kosten gen Null tendieren.“ | © TBF

Peter Dreide, Gründer und Investmentchef von TBF Global Asset Management: „Bei einem Publikumsfonds für die Liquiditätsreserve müssen die Kosten gen Null tendieren.“ Foto: TBF

TBF bringt den Kurzläufer-Rentenfonds TBF Euro Short Term Bond auf den Markt. Fondsmanager Jan-Philipp Schulz will nach eigenem Bekunden unter anderem ein umfangreiches Scoring-Modell für Länder, Laufzeiten und Emittenten nutzen.

Breite Strategie-Palette

„Sämtliche Investment-Ideen bewerten wir in einer Zinsstrukturkurvenanalyse risikoadjustiert und stellen sie gegebenenfalls durch Absicherungsgeschäfte marktneutral“, so Schulz.

„Mit der Auflage eines Publikumsfonds für die Liquiditätsreserve müssen die Kosten gen Null tendieren“, sagt Peter Dreide, Gründer und Investmentchef von TBF Global Asset Management. Die laufenden jährlichen Kosten betragen nach Unternehmensangaben 0,15 Prozent für die institutionelle Anteilklasse sowie 0,25 Prozent für die Retail-Anteilklasse.

Asset Manager TBF managt nach eigenen Angaben mehr als 1,5 Milliarden Euro Vermögen.