La Financière de l’Echiquier Olivier de Berranger wird neuer Investment-Chef bei LFDE

Olivier de Berranger wird bei La Financière de l’Echiquier ab Oktober Investment-Chef (CIO) und Mitglied der Geschäftsleitung. | © LFDE

Olivier de Berranger wird bei La Financière de l’Echiquier ab Oktober Investment-Chef (CIO) und Mitglied der Geschäftsleitung. Foto: LFDE

Auf seinem neuen Posten wird de Berranger direkt LFDE-CEO Didier Le Menestrel unterstellt sein und der Geschäftsleitung angehören. Er übernimmt die Position von Marc Craquelin, der sich Unternehmensangaben zufolge nach 15 Jahren bei LFDE neuen Aufgaben stellen will.

Seit 10 Jahren im Unternehmen

„Nachdem Marc Craquelin den Wunsch geäußert hatte, das Unternehmen zu verlassen, war Olivier de Berranger, der 2007 zur LFDE kam und seitdem von entscheidender Bedeutung für das Fondsmanagement-Team war, der logische Kandidat für seine Nachfolge“, sagt Le Menestrel.  

In seiner neuen Position soll de Berranger die tägliche Steuerung und Abstimmung eines aus rund 30 Anlagespezialisten bestehenden Fondsmanagement-Teams verantworten. Er wird weiterhin der leitende Fondsmanager des Echiquier Arty bleiben und beim Management anderer Fonds mitwirken.

Die 1991 gegründete Boutique LFDE ist vollständig in Mitarbeiterbesitz und verwaltet aktuell rund 8,5 Milliarden Euro.