Leiter Investment-Team BB Biotech Idealer Einstiegszeitpunkt in der Biotech-Branche?

Daniel Koller, Leiter Investment-Team BB Biotech

Daniel Koller, Leiter Investment-Team BB Biotech

//

Profitable Branchengrößen kommen im Schnitt auf Basis des für 2017 erwarteten Gewinns je Aktie auf einen Wert von 16 bei einem Gewinnwachstum, das in den nächsten Jahren weiter im zweistelligen Bereich liegen wird. Demgegenüber werden Pharmakonzerne bei einem mittleren einstelligen Gewinnwachstum mit einem Kurs-Gewinn-Verhältnis von 17 bezahlt. Dieses solide Wachstum, gepaart mit einer hohen Cash-Position und vereinzelt versehen mit Dividendenzahlungen, macht die Bluechips unter den Biotechs auch wieder für Investorengruppen interessant, die auf der Suche nach einer nachhaltigen Rendite sind. Branchenexperten gehen davon aus, dass sich hinsichtlich Profitabilität der prozentuale Anteil der im NBI gelisteten Biotechfirmen zwischen 2013 und 2018 auf 60 Prozent verdoppeln wird.

Die niedrigen Kurse stimulieren auch wieder die Übernahmeaktivitäten. Ins Spiel kommen hier Pharmakonzerne, die Einnahmeausfälle durch Patentabläufe über neue Medikamente mit Milliardenpotenzial kompensieren müssen. Aber auch größere Biotechfirmen befinden sich auf der Suche nach umsatzstarken Produkten in neuen Krankheitsfeldern. Fündig werden sie in erster Linie bei mittelgroßen Gesellschaften, die mit Wirkstoffen vor der Marktzulassung stehen oder eigene Entwicklungsplattformen für die Medikamentenentwicklung besitzen.

Ein Beispiel für die lebhaften M&A-Aktivitäten im Biotech-Sektor ist Medivation. Die Übernahmeschlacht, die letztlich Pfizer gewann, trieb den Aktienkurs in den vergangenen zwölf Monaten von 40 auf mehr als 80 US-Dollar. Noch extremer zeigte sich der Kurssprung bei Tobira Therapeutics aufgrund ihrer Übernahme durch Allergan: Die Aktie stieg um 700 Prozent während eines Handelstags. Beide Unternehmen waren im Portfolio von BB Biotech enthalten.

Grundsätzlich sind Investments in einzelne Aktien riskant. Im Biotechnologie-Bereich sind die Ausschläge durch die klinischen Studien und Zulassungsentscheide jedoch besonders groß. Um die Risiken und Chancen einschätzen zu können, bedarf es in den sehr komplexen Forschungsgebieten besonderer Expertise. Die börsennotierte Beteiligungsgesellschaft BB Biotech beschäftigt zahlreiche Wissenschaftler, um Mehrwert für ihre Investoren zu generieren. Die Breite des Portfolios gibt zusätzliche Sicherheit.