LO Funds Convertible Bond „Wir sehen viele Auslöser für eine anziehende Volatilität“

Maxime Perrin, Analyst bei Lombard Odier IM: „Wandelanleihen können für Anleger eine adäquate Absicherung gegen volatile Märkte sein.“

Maxime Perrin, Analyst bei Lombard Odier IM: „Wandelanleihen können für Anleger eine adäquate Absicherung gegen volatile Märkte sein.“

Wir sehen derzeit eine Reihe von geopolitischen Ereignissen, die unserer Meinung nach Auswirkung auf die Volatilität der Aktienmärkte haben könnten. Bei den Verhandlungen über die Schuldenobergrenze der USA reden der Finanzminister und der Direktor der Haushaltsbehörde derzeit aneinander vorbei. Die Vereinigten Staaten könnten somit auf eine erneute Zahlungsunfähigkeit oder zumindest auf einen turbulenten Oktober zusteuern.

Ein weiteres Thema sind die Untersuchungen rund um eine mögliche Einflussnahme Russlands auf die US-Präsidentschaftswahl. Beängstigend ist unserer Ansicht nach jedoch die aktuelle Rhetorik Nordkoreas. Diese ist mittlerweile expliziten Drohungen und erfolgreichen Tests mit Langstreckenraketen gewichen. Hier gibt es aus unserer Sicht zwei Szenarien: Die Großmächte China und USA stehen während den Verhandlungen mit Nordkorea Seite an Seite. Hier würde der Volksrepublik auch global eine größere und verantwortungsvollere Rolle zukommen, die der Wirtschaftskraft des Landes entspricht. Arbeiten die beiden Länder allerdings nicht zusammen, könnte dies einen katastrophalen militärischen Konflikt auf der koreanischen Halbinsel zur Folge haben.

Wandelanleihen als Absicherung gegen Volatilität

Derart erhöhte geopolitische Risiken bedeuten für Anleger oft auch mehr Ungewissheit und gegebenenfalls eine höhere Volatilität. Obwohl der Juli von einer historisch niedrigen Schwankungsintensität am Aktienmarkt gekennzeichnet war, sehen wir viele Auslöser für eine anziehende Volatilität. Wandelanleihen könnten für Investoren eine adäquate Absicherung gegen diese Entwicklung sein.

Die Positionierung unseres LO Funds – Convertible Bond spiegelt derzeit unsere positive Beurteilung Europas und Asiens, ohne Japan, sowie einer Reihe globaler Sektoren wie Technologie, Konsumgüter und Industriewerte wider. Wie in den Vorjahren ging die Dynamik der globalen Wandelanleihenemissionen im Juli deutlich zurück. Insgesamt betrug das Neuemissionsvolumen im vergangenen Monat lediglich 3,4 Milliarden US-Dollar. Für uns waren primär zwei Neuemissionen von Interesse, Shanghai Port und Postal Savings Bank of China im Wert von insgesamt 1 Milliarde US-Dollar.