Long-short-Fonds Columbia Threadneedle macht in Unternehmensanleihen

Alasdair Ross leitet die Abteilung für Anleihen guter Qualität (Investment-Grade) in Europa, Nahost und Afrika (Emea) bei Columbia Threadneedle | © Columbia Threadneedle

Alasdair Ross leitet die Abteilung für Anleihen guter Qualität (Investment-Grade) in Europa, Nahost und Afrika (Emea) bei Columbia Threadneedle Foto: Columbia Threadneedle

Die Fondsgesellschaft Columbia Threadneedle Investments hat in Deutschland eine neue globale Absolute-Return-Strategie für Unternehmensanleihen auf den Markt gebracht: den Threadneedle (Lux) Global Investment Grade Credit Opportunities (ISIN für institutionelle Anleger: LU1746309506, Privatanleger: LU1746309175).

Verantwortliche Manager sind Alasdair Ross und Ryan Staszewski. Ross leitet die Abteilung für Anleihen guter Qualität (Investment-Grade) in Europa, Nahost und Afrika (Emea). Staszewski ist Senior-Portfoliomanager für Investment-Grade-Anleihen.

Der neue Fonds soll möglichst marktunabhängige Renditen (Absolute Return) über dem Geldmarkt-Niveau bringen. Dafür sollen die Manager internationale Investment-Grade-Anleihen von Unternehmen nutzen. Sie dürfen auch auf fallende Kurse setzen, also Short-Positionen eingehen. Der Ansatz ähnelt dem des neun Jahre alten Rentenfonds Threadneedle Credit Opportunities (GB00B3L0ZS29). Nur dass der auch hochverzinsliche Anleihen ins Portfolio holen darf.

Institutionelle Investoren können ab einer Summe von 10 Millionen Euro einsteigen. Die Anteilsklasse für Privatanleger steht ab 2.500 Euro offen.