LV-Anbieter im Check Die Bewertungsreserven der Top-12-Lebensversicherer

Wie stabil sind Deutschlands größte Lebensversicherer? Diese Frage bewegt Makler und Kunden gleichermaßen. In einer groß angelegten Studie liefert Hermann Weinmann (Foto links: Hochschule Ludwigshafen am Rhein), der die Lehrgebiete Versicherungsbetriebslehre, Private und betriebliche Altersvorsorge, Investmentfonds-Anlagen, Private Finanzplanung und Private Banking betreut, Antworten.

Jeder der zwölf untersuchten Lebensversicherer erhält eine Verbrauchernote, die sich aus fünf betriebswirtschaftlichen Bewertungsparametern ableitet.

Nach den drei Vergangenheitsindikatoren Rohüberschuss-Marge, Laufende Durchschnittsverzinsung und Betriebskostenquote zeigen wir Ihnen heute mit den jeweiligen Bewertungsreserven-Quoten der Top-12-Lebensversicherer die erste von zwei Zukunftsindikatoren:

Rangfolge nach Bewertungsreserven-Quote im Jahr 2015

In den Bewertungsreserven spiegelt sich auch der Einfluss des rückläufigen Gesamtmarktes wider, erklärt Weinmann. Aber trotz ihres absoluten Rückgangs sei das relative Bewertungsreserven-Ergebnis im vorigen Jahr das zweitbeste Ergebnis in dem fünfjährigen Beobachtungszeitraum gewesen – abgesehen von Alte Leipziger Leben und Bayern-Versicherung.