LV-Anbieter im Check Die Rohüberschuss-Margen der Top-12-Lebensversicherer

Wie stabil sind Deutschlands größte Lebensversicherer? Diese Frage bewegt Makler und Kunden gleichermaßen. In einer groß angelegten Studie liefert Hermann Weinmann (Foto links: Hochschule Ludwigshafen am Rhein), der die Lehrgebiete Versicherungsbetriebslehre, Private und betriebliche Altersvorsorge, Investmentfonds-Anlagen, Private Finanzplanung und Private Banking betreut, Antworten.

Jeder der zwölf untersuchten Lebensversicherer erhält eine Verbrauchernote, die sich aus fünf betriebswirtschaftlichen Bewertungsparametern ableitet.

Der erste von drei Vergangenheitsindikatoren ist die Rohüberschuss-Marge:

Rohüberschuss-Margen 2015-2011 (Rangfolge nach Geschäftsjahr 2015)

„Der Rohüberschuss entspricht dem Gesamtergebnis des Unternehmens und bezieht sich damit nicht nur auf den überschussberechtigten Versicherungsbestand“, erklärt Weinmann. „Um Verzerrungen durch hohes Einmalbeitragsgeschäft zu vermeiden, wird der Rohüberschuss wie bisher auf die Bruttobeiträge des Vorjahres bezogen.“

Laut Weinmann führen ein starker Risikoüberschuss, ein positives übriges Ergebnis und ein deutlich über dem Rechnungszins liegendes Kapitalanlageergebnis zu einer hohen Rohüberschuss-Marge. Von einem Euro Beitragseinnahmen seien bei der Cosmos Leben 22,6 Cent für Überschussbeteiligung und Unternehmensgewinn realisiert worden.