Märkte - Seite 1000

Märkte

Deutschlands Privatanleger rechnen mit guten Anlagechancen am Rohstoffmarkt. Das geht aus einer aktuellen Umfrage hervor. Mehr als drei Viertel geben an, dass die aktuellen Rekordpreise für Rohstoffe ein langfristiges Thema am Kapitalmarkt sein werden. „Viele Anleger haben bereits Konsequenzen gezogen“, erklärt Peter Schirmbeck von der DZ Bank. [mehr]

Der Ölpreis bestimmt wieder einmal das Geschehen an der Börse. Aktuell besorgt ein neues Rekordhoch von 135 US-Dollar pro Barrel (159 Liter) Rohöl die Anleger weltweit. Zur Perspektive der Rohstoffmärkte fragte DAS INVESTMENT.com Christoph Eibl, Vorstand und Leiter des Handels der Tiberius Gruppe. [mehr]

Europa öffnet den Slowaken die Tür: Europäische Zentralbank und EU-Komission befürworten den Beitritt des Landes in den Club der Euroländer 2009. Was das für den Rentenmarkt Osteuropas bedeutet, fragte DAS INVESTMENT.com Kerstin Terhardt, Fondsmanagerin der HSBC Investments. [mehr]

Die Manager internationaler Hedge-Fonds rechnen mit einer Aufwertung beim US-Dollar. Das geht aus einer aktuellen Umfrage des US-Indexanbieters Greenwich Alternative Investments unter Vermögensverwaltern hervor, die insgesamt mehr als 30 Milliarden US-Dollar (19,5 Milliarden Euro) managen. Demnach setzen zwei Drittel der Befragten derzeit auf einen stärkeren Greenback. [mehr]

Unternehmensanleihen stehen bei Deutschlands Profianlegern wieder hoch im Kurs. Das ist das Ergebnis einer aktuellen Umfrage der Reuters-Tochter Lipper unter Vermögensverwaltern. „Der Grund dafür sind die aktuell hohen Zinsaufschläge“, erklärt Detlef Glow, Deutschland-Chef bei Lipper. Die höheren Kupons entschädigen Anleger für das erhöhte Ausfallrisiko. [mehr]

Politische Konflikte und Verteilungskämpfe gefährden die politische Stabilität in vielen anderen Entwicklungsländern weltweit. Was das für die Entwicklung benachbarter Schwellenländer wie Südafrika bedeutet, fragte DAS INVESTMENT.com Mark Roggensinger, Manager des UBS Equity South Africa (WKN: A0NGES). [mehr]

Das internationale Börsenbeben seit Jahresbeginn war auch am Balkan zu spüren, dort sogar besonders stark. Wie es jetzt an den Börsen Südosteuropas weiter geht, fragte DAS INVESTMENT.com Jaako Salmelin, Co-Manager des Trans Balkan (WKN: A0LBUS) der dänischen Fondsgesellschaft Danske Fund. [mehr]

Neue Rekordmarke: Ein Barrel (159 Liter) der US-Rohölsorte WTI kostete gestern bis zu 112 US-Dollar. Damit setzte der Preis für das Schwarze Gold seinen Höhenflug fort. „Rohstoffe waren im ersten Quartal dieses Jahres die Anlageklasse mit der besten Wertentwicklung“, erklärt Nik Bienkowski, Chef der Londoner ETF Securities. [mehr]