Märkte

US-Präsident Donald Trump und sein brasilianischer Kollege Michel Temer mausern sich langsam aber sicher vom Motor zur Bremse der Finanzmärkte. In den USA ist sogar ein Amtsenthebungsverfahren im Gespräch. Martin Lück, Chef-Investmentstratege bei BlackRock, beschreibt im Video mögliche Folgen. [mehr]

Die anhaltenden Aktiva-Käufe durch die Europäische Zentralbank zusammen mit dem starken Euro nach den französischen Präsidentschaftswahlen haben das Volumen der EZB-Bilanz über das der Federal Reserve getrieben, schreibt Michael McDonough von Bloomberg Intelligence. [mehr]

Vorsicht in Bezug auf die US-Politik und eine relativ stärkere wirtschaftliche Entwicklung in der Eurozone könnten dazu führen, dass globale Asset-Manager Anlagegelder nach Europa umschichten, wobei der Euro der große Nutznießer wäre. Diese Einschätzung vertritt Didier Saint-Georges, Managing Director und Mitglied im Anlageausschuss von Carmignac. [mehr]

Der deutsche Philosoph Georg Hegel hätte die Reaktion der Finanzmärkte auf die politischen Erschütterungen des Jahres 2016 als Ereignis erkannt, bei dem frühere Annahmen auf den Kopf gestellt werden. John Beck, Director of Fixed Income bei Franklin Templeton, ist begeistert von Philosophie und Geschichte: Er rechnet damit, dass die Märkte 2017 das Ergebnis von Hegels berühmter Dialektik widerspiegeln. [mehr]

Kursverluste bei S&P 500 und Russell 2000

George Soros: 764 Millionen Dollar-Wette gegen Trump

Wetten, dass… Donald Trump als US-Präsident versagt und die Börsen mit in den Abgrund reißt. Das dürfte sich George Soros wohl gedacht haben. Der Star-Investor und Milliardär wettet um 764 Millionen Dollar gegen den US-Aktienmarkt. [mehr]

Nach Einschätzung von Nizam Hamid, ETF-Stratege bei Wisdom Tree, könnten die Preise für Erdöl wieder ihre Höchststände vom April erreichen, wenn die Organisation Erdölexportierender Länder (OPEC) am 25. Mai in Wien zu ihrer nächsten Sitzung zusammenkommt. [mehr]

Mit Bargeld zahlen oder per Karte? Für viele Deutsche ist die Barzahlung nicht wegzudenken. Das dürfte sich so schnell auch nicht ändern – trotz aller Neuerungen. Radikale Vorschläge erreichen bisher eher das Gegenteil. [mehr]