Märkte

[TOPNEWS]  Georg Graf von Wallwitz

Drückt sich die Investmentbranche klar aus?

Der Zusammenhang zwischen Sprache und Realität ist ein altes philosophisches Thema, das die Investoren stärker berührt, als sie es oft bemerken. Georg Graf von Wallwitz, Fondsmanager der Phaidros Funds und Geschäftsführer von Eyb & Wallwitz Vermögensmanagement, geht der Sprache in der Investmentbranche auf den Grund. [mehr]

[TOPNEWS]  Christoph Bruns und Ufuk Boydak

Loys-Spezialisten: Die Eurokrise ebbt ab

Seit der Wahl Emmanuel Macrons zum französischen Präsidenten hat sich die Stimmung an den Weltbörsen merklich zugunsten Europas verändert, finden die Fondsmanager des Oldenburger Fondsanbieters Loys Christoph Bruns und Ufuk Boydak. Woran sie das festmachen, steht hier. [mehr]

Staatsinvestoren sehen die niedrigen Zinsen als wichtigsten Faktor in der taktischen Vermögensaufteilung und investieren auf der Suche nach alternativen Ertragsquellen verstärkt in Immobilien. Mehr als zwei Drittel (67 Prozent) der befragten Staatsinvestoren geben an, in globalen Immobilien 2016 übergewichtet gewesen zu sein. 46 Prozent rechnen in diesem Jahr mit einer Übergewichtung dieser Anlageklasse. Das sind Ergebnisse einer Studie von Invesco. [mehr]

Exotische Börsen wie Venezuela verzeichnen im bisherigen Jahresverlauf zwar ein Plus von 225 Prozent. Doch aufgrund von Währungsrisiken und illiquiden Aktienmärkten in den Schwellenländern ist hier Vorsicht geboten, erklärt Assenagon-Chefökonom Martin Hüfner. [mehr]

Das private Finanzvermögen in Deutschland wächst langsamer: Mit einer Wachstumsrate von 3,7 Prozent lag der Zugewinn 2016 unter dem Vorjahresniveau von 4,2 Prozent. Das weltweite Finanzvermögen hingegen erlebte 2016 mit 5,3 Prozent einen deutlich kräftigeren Wachstumsschub. [mehr]

Der Kurs der Digitalwährung Bitcoin geht seit Jahresbeginn steil nach oben. Nachdem sich die Bewertung inzwischen verdreifacht hat, wollen viele Investoren ihre Gewinne sichern und setzen dabei auf Gold als Alternative zum Bargeld. [mehr]

Die besten Erträge gibt es nicht unbedingt bei den riskantesten Aktien, sondern bei den risikofreiesten Anleihen. Doch ohne Hebelwirkung sind diese nicht zu erreichen. Diese Philosophie verhalf einem dänischen Fonds in den vorigen zwölf Monaten zu einem Ertrag von 19 Prozent. [mehr]

Schroders: Parlamentswahlen in Großbritannien

Was das Wahlergebnis für die Finanzmärkte bedeutet

Nach dem überraschenden Ergebnis der Parlamentswahlen in Großbritannien beleuchten die Schroders-Experten Azad Zangana, Alix Stewart und David Docherty die Folgen für die Wirtschaft und die Märkte. [mehr]

[TOPNEWS]  „Märkte werden jetzt abwärts tendieren“

10 Marktbeobachter kommentieren den britischen Wahlausgang

Die britischen Konservativen haben bei den gestrigen Parlamentswahlen eine empfindliche Niederlage eingesteckt: Obwohl sie die meisten Wählerstimmen erringen konnten, haben sie die Mehrheit der Sitze im Unterhaus verloren. Wie die Kapitalmärkte auf das unsichere Wahlergebnis reagieren könnten, kommentieren hier zehn Marktexperten. [mehr]