"Makler in Knechtschaft" Versicherungsmakler: IDD-Umsetzung schützt nur Verbraucherschützer

Matthias Helberg, Versicherungsmakler und BU-Spezialist, bekam den Finanzblog-Award 2014 von Comdirect verliehen

Matthias Helberg, Versicherungsmakler und BU-Spezialist, bekam den Finanzblog-Award 2014 von Comdirect verliehen

Verbraucherschutz? Von wegen. Auf 45 Seiten des Gesetzesentwurfs zur IDD-Umsetzung taucht dieses Wort ganze zweimal auf, erklärt Versicherungsmakler Matthias Helberg in seinem Blog. Zu Recht: Mit einem Schutz des Kunden vor schwarzen Schafen der Versicherungsbranche habe das geplante Gesetz nichts zu tun. Ganz im Gegenteil: Es verwirre den Kunden nur und bringe ihn in einen Konflikt.

Wer zahlt die Zeche?

Denn worauf sollte der Kunde bei einem Versicherungsberater oder -vermittler Wert legen? Auf Vertrauenswürdigkeit, Kompetenz und eine gute Betreuung, meint Helberg. Der Gesetzgeber zwinge aber den Kunden dazu, sich bei der Beratersuche in erster Linie mit einer Frage zu beschäftigen: Wer zahlt die Zeche?

„Der Gesetzgeber will Verbraucher zwingen, sich allein wegen der Art der Vergütung für den einen oder den anderen Berater oder Vermittler zu entscheiden“, so Helberg. Das könnte zu Konflikt-Situationen führen, erklärt der Versicherungsmakler und nennt zwei Beispiele.