Marke F&C verschwindet Produkte von BMO GAM erhalten einheitlichen Namen

David Logan ist Vertriebschef beim kanadischen Vermögensverwalter BMO Global Asset Management. | © BMO GAM

David Logan ist Vertriebschef beim kanadischen Vermögensverwalter BMO Global Asset Management. Foto: BMO GAM

BMO Global Asset Management will alle Produkte, die derzeit noch den Namen F&C Asset Management tragen, in die Marke BMO eingliedern. Zukünftig sollen alle offenen Fonds und Unternehmenszweige in Europa den einheitlichen Namen tragen. Auch den Direktvertrieb will das Unternehmen unter das Dach BMO bringen. Der schwindende Markenname F&C stammt von dem 2014 von BMO übernommenen Unternehmen F&C Asset Management.

Vertriebschef von BMO GAM David Logan sagt anlässlich der Umbenennung:  „Unser Ziel ist es seit jeher, unseren Kunden einen unkomplizierten Zugang zu Investmentlösungen zu ermöglichen. Durch die Zusammenführung globaler und lokaler Kompetenzen unter einer gemeinsamen Marke können wir diesem Anspruch nun noch besser gerecht werden. Außerdem vereinfachen wir so die Kommunikation mit unseren Kunden in sämtlichen Regionen.“

Der kanadische Asset Manager ist in der Emea-Region (Europa, Mittlerer Osten und Afrika) auf Expansionskurs. Seit 2014 hat er sieben Büros in sechs Ländern eröffnet, darunter Niederlassungen in Mailand, Stockholm, Madrid und Genf sowie – nach Frankfurt – ein zweites deutsches Büro in München. Weltweit ist BMO GAM in 14 Ländern vertreten.