Martin Lück Blackrock mit neuem Chefstrategen für Deutschland

Martin Lück. (Foto: Blackrock)

Martin Lück. (Foto: Blackrock)

// //

Die Investmentgesellschaft Blackrock stellt einen Chef-Investmentstrategen für Deutschland, Österreich und Osteuropa ein. Ab Oktober übernimmt Martin Lück diese neu geschaffene Position. In seiner neuen Funktion verantwortet Lück das makroökonomische Research und die Investment-Einschätzungen von Blackrock in der Region. 

„Als zentraler Ansprechpartner für Kunden wird Lück Finanzberater, Privatbanken und institutionelle Investoren mit Informationen zu volkswirtschaftlichen und Markt-Themen versorgen“, so Blackrock. Außerdem soll der neue Strategiechef den Bereich Multi-Asset in der Region auszubauen. 

Lück kommt von UBS Deutschland, wo er als Chefvolkswirt für Deutschland und Mitglied des European-Economics-Teams seit 2007 arbeitete. Dort analysierte er vor allem Deutschland, Italien und die Niederlande sowie die EZB-Politik und Investment-Themen. Davor arbeitete Lück als Volkswirt und Investment-Stratege bei Kepler Equities. 

Zu Lücks weiteren beruflichen Stationen gehören CAI Cheuvreux, Schröder Müngstmeyer Hengst Research und die Norddeutsche Genossenschaftsbank.