Flexibler Kapitalplan von Canada Life Maßgeschneidert

Senior: Beim Stichwort „Ruhestand“ denken Viele zuerst an Krückstöcke und Kaffeefahrten mit Bus und Heizdecken. | © Pixabay

Senior: Beim Stichwort „Ruhestand“ denken Viele zuerst an Krückstöcke und Kaffeefahrten mit Bus und Heizdecken. Foto: Pixabay

Wer beim Stichwort „Ruhestand“ zuerst an Krückstöcke und Kaffeefahrten mit Bus und Heizdecken denkt, ist nicht auf dem neuesten Stand. So berichtete das Nachrichtenmagazin „Der Spiegel“ in einem Beitrag über Deutschlands Senioren jüngst von der Messe „Die 66“.

Auf der Messe, die sich an die Zielgruppe 50plus richtet, wurden unter anderem Polarexpeditionen vorgestellt. Auch der Berliner Starkoch Tim Raue kam in dem Beitrag zu Wort, er ist seit rund drei Jahren für die Gastronomie in drei Altersheimen zuständig.

Anspruchsvollerer Lebenswandel 

Die genannten Beispiele zeigen: Senioren pflegen einen deutlich anspruchsvolleren Lebenswandel als früher. Das liegt auch daran, dass sie sich heutzutage in der Regel viel länger fit fühlen. Der medizinische Fortschritt trägt hierzu einen erheblichen Teil bei.

Allerdings: Wer sein Leben im Ruhestand so abwechslungsreich gestalten will, muss beizeiten ausreichend finanziell vorsorgen – denn die gesetzliche Rente reicht in der Regel nicht, um den gewohnten Lebensstandard zu halten. Zudem steigt die Lebenserwartung weiter, sodass die Ersparnisse für einen längeren Zeitraum ausreichen müssen.

Daher sollte jeder sorgfältig prüfen, wie eine größere Summe wie beispielsweise eine Abfindung, eine Erbschaft oder auch die Auszahlung einer Lebensversicherung optimal fürs Alter angelegt werden kann.Dabei gilt es auch, flexible Anpassungsmöglichkeiten zu beachten – etwa um für Unvorhergesehenes gewappnet zu sein. 

Kapitalmarktorientierte Produkte 

Klar ist: Je ertragsorientierter man sein Geld anlegt, desto mehr kann später im Ruhestand zur Verfügung stehen. Und insbesondere in der seit Jahren anhaltenden Niedrigzinsphase führt daher kein Weg an kapitalmarktorientierten Produkten vorbei. Dazu gehört auch der „Flexible Kapitalplan“ von Canada Life.

„Diese fondsgebundene Rentenversicherung gegen Einmalbeitrag ermöglicht die Anlage in Fonds und lässt sich entsprechend dem Anlageprofil flexibel gestalten“, so Bernhard Rapp, Direktor Marketing und Produktmanagement bei Canada Life.

Anleger können aus insgesamt rund 30 Fonds renommierter Anbieter wählen – oder die Anlageentscheidungen Experten überlassen: Für das Automatische Portfoliomanagement (APM) stehen drei Anlageprofile zur Auswahl: dynamisch, ausgewogen und sicherheitsorientiert. 

Sparen, gestalten, genießen: Flexibilität zählt

Steueraspekte beachten 

Neben der Rendite sollten bei der Wahl geeigneter Anlagekonzepte auch die steuerlichen Aspekte berücksichtigt werden. Hier können fondsgebundene Rentenversicherungen wie der Flexible Kapitalplan gegenüber einem Direktinvestment in Fonds in der Gesamtbetrachtung über die Laufzeit diverse Vorteile bieten – und zwar sowohl aus einkommens- wie auch aus erbschaftssteuerlicher Sicht.

Dazu kommt: Die hohe Flexibilität, wie sie etwa ein Direktinvestment ermöglicht, finden Kunden auch im Flexiblen Kapitalplan (siehe Grafik): Nach dem ersten Jahr der Vertragslaufzeit sind Zuzahlungen und Entnahmen möglich. Letztere sind ab dem sechsten Jahr auch kostenfrei. Bei Rentenbeginn hat der Kunde die Wahl: „Er kann sich entweder für eine Kapitalauszahlung, eine lebenslang garantierte Rente oder eine Kombination aus beidem entscheiden“, betont Rapp.

Darüber hinaus ist auch eine Teilverrentung oder die sogenannte Marktoption möglich: Diese sieht vor, dass der Kunde sich kurz vor Rentenbeginn nicht nur für das Rentenangebot der Canada Life entscheiden kann, sondern auf Anfrage vom Versicherer auch unterschiedliche zur Verfügung stehende Angebote anderer Versicherer unterbreitet bekommt.