Matthias Horx: "Kein Schwein interessiert sich für Inflation"

Matthias Horx

Matthias Horx

// //

DAS INVESTMENT.com: Ist die aktuelle Angst vor Inflation ein typisch deutsches Phänomen? Matthias Horx: Ja, das kann man so sagen. Die deutsche Inflationsangst ist das Produkt einer historischen Traumatisierung. Meine Familie beispielsweise hat zweimal ihren gesamten Wohlstand verloren. Solche Erfahrungen werden von Generation zu Generation weitergegeben. Das Grundvertrauen, dass der Wohlstand erhalten bleibt, fehlt bei uns. Das ist schon neurotisch. Und: Wir sind nicht mehr aufwärtsmobil. 80 Prozent der Deutschen glauben, sie haben in Zukunft keine Einkommensgewinne mehr zu erwarten. Auch darin sind wir eine Ausnahme. Wir sind Zukunftspessimisten. DAS INVESTMENT.com: Warum ist das so? Horx: Zukunftsangst wird auch von den Medien geschürt, weil man damit Aufmerksamkeit erzeugen kann. Unser ganzes Wertesystem ist sehr staatsgläubig, sehr ängstlich ausgerichtet, bisweilen bis an den Rand der Hysterie. DAS INVESTMENT.com: Inflation beherrscht derzeit die Schlagzeilen.

Horx: Unter uns gesagt, aber verraten Sie es nicht Ihren Kollegen: Kein Schwein interessiert sich für Inflation – außer die Medien. Die versuchen damit Talkshows und Schlagzeilen zu generieren. Aber selbst die durchschnittliche Oma ist nicht wirklich beängstigt.

DAS INVESTMENT.com: Wird es denn Inflation geben?

Horx
: Ja, hoffentlich. Inflation ist nötig. Da, wo die Wirtschaft brummt und boomt, da gibt es auch immer eine Form von Geldentwertung. Das ist ein ganz gesunder Mechanismus. Das Gefährliche ist Deflation. Und eine Inflation, die alle Maße übersteigt. Aber die ist eher unwahrscheinlich.

DAS INVESTMENT.com: Wie schützen Sie Ihr Vermögen vor Entwertung?

Horx
: Mein Lebensstandard misst sich nicht mehr so sehr an reinem Geld. Und ich habe auch kein Vermögensproblem, weil ich mein ganzes Geld in mein Konzepthaus, das Future Evolution House, gesteckt habe. Ich würde heute allerdings jeden vor Aktien warnen.

DAS INVESTMENT.com: Warum?

Horx
:Weil sie in ein spekulatives System eingebunden sind, das sie irreparabel unberechenbar gemacht hat.