Mehr Transparenz und Effizienz Wie Blockchain die Diamantenindustrie revolutioniert

Claire Shaw, Managerin des OYSTER European Small & Mid Caps-Fonds bei SYZ Asset Management: „Blockchain-Technologie kann helfen, die Transparenz in der Diamantenbranche zu verbessern.“

Claire Shaw, Managerin des OYSTER European Small & Mid Caps-Fonds bei SYZ Asset Management: „Blockchain-Technologie kann helfen, die Transparenz in der Diamantenbranche zu verbessern.“

Ende Februar 2018 gab Lucara Diamond Corp. die Übernahme von Clara Diamond Solutions bekannt. Clara Diamond Solutions ist eine sichere digitale Plattform, die Blockchain-Technologie verwendet, um die Rohdiamantenproduktion mit spezifischen geschliffenen Diamanten abzustimmen und Diamanten über die gesamte Versorgungskette hinweg zu verfolgen. Das Ziel ist, die Transparenz zu verbessern und den Konsumenten eine größere Sicherheit über den Ursprung ihrer Diamanten zu bieten.

Im Augenblick kann die Versorgungskette bei Diamanten als statisch, ineffizient und unflexibel beschrieben werden. Die Akteure in der Kette nutzen ein etabliertes System, das sich seit über 100 Jahren nicht verändert hat. Dieses System ist reif für eine Erneuerung – Wandel ist unvermeidlich.

Auch im Februar kündigte der weltgrößte Diamantenproduzent, De Beers, ein Pilotenprogramm an. Bei diesem verwendet eine kleine Zahl von Teilnehmern die Blockchain-Technologie, um das Vertrauen in Diamanten und die Diamantenindustrie zu stärken. Ein virtuelles Logbuch für Diamantenverkäufe soll sicherstellen, dass alle registrierten Diamanten konfliktfrei sind, es sich also nicht um sogenannte „Blutdiamanten“ handelt, die zur Finanzierung von Krieg und Terror verwendet werden. Zudem soll gewährleistet werden, dass es sich auch nicht um synthetische Steine handelt, die als echte Diamanten ausgegeben werden.

Der Konkurrenz um einen Schritt voraus

Mit der Übernahme von Clara scheint Lucara seinen Konkurrenten in dieser Hinsicht einen Schritt voraus zu sein. Clara ist eine kommerziell skalierbare digitale Plattform, die Rechenalgorithmen verwendet, um die Produktion von Rohdiamanten Stein für Stein mit der Fertigungsnachfrage für bestimmte geschliffene Diamanten abzustimmen. Die Blockchain-Technologie verbessert den Geldwert pro Karat für die Produzenten und macht die Lagerbestandsführung und Finanzierung für die Fertigung effizienter.

Derzeit sind alle Hersteller unterschiedlich eingerichtet und auf bestimmte Formen, Schliffe oder Qualitäten spezialisiert. Die Produzenten müssen „Pakete“ verschiedenartiger Diamanten zusammenstellen, um sie überhaupt verkaufen zu können. Deshalb müssen die Hersteller bei Ausschreibungen Gebote für Pakete abgeben, die ihren Anforderungen unter Umständen nicht gerecht werden und ihnen insbesondere möglicherweise keinen Gewinn bringen. Clara ermöglicht die Abstimmung der Produktion von Steinen mit den Anforderungen in den Bestellungen für geschliffene Steine und setzt damit den besten Wert für jeden Stein frei.

Dreifache Vorteile

Lucara profitiert gleich dreifach von dieser Zusammenarbeit: Clara bietet eine erschwingliche, aber höchst wertvolle Plattform für das kurzfristige Wachstum des Unternehmens und erweitert die Kundenbasis von Lucara, da neue Akteure in die Versorgungskette einbezogen werden. Zudem garantiert die Plattform einen stabilen, kontinuierlichen Cashflow, der nicht an die festgelegten Ausschreibungszyklen gebunden ist.

Lucara hat die Möglichkeit, den Wandel in der Diamantenindustrie anzuführen und sich mit der Einrichtung der ersten echten Blockchain in diesem Bereich einen bedeutenden Vorreitervorteil zu sichern. Die vereinfachte Möglichkeit, die Authentizität von Diamanten nachzuweisen und die gesamte Versorgungskette zurückzuverfolgen dürfte allen Beteiligten zugutekommen. Mehr noch: Der undurchsichtige Ruf der Diamanten könnte einer glänzenderen, funkelnden Zukunft weichen.