M&G Investments Rentenfonds für jede Marktphase

Redner Wolfgang Bauer ist die „deutsche Stimme“ im Londoner Fixed-Income-Team. Als Experte für US-Unternehmensanleihen unterstützt er unteranderem den M&G Optimal Income Fund

Redner Wolfgang Bauer ist die „deutsche Stimme“ im Londoner Fixed-Income-Team. Als Experte für US-Unternehmensanleihen unterstützt er unteranderem den M&G Optimal Income Fund

Lange waren Anleihen vor allem eins: langweilig. Sie waren das stabilisierende Element in Anlegerportfolios – allzu große Managementkünste waren hierfür nicht erforderlich. Staatsanleihen bonitätsstarker Länder lieferten sichere Erträge ausvergleichsweise attraktiven Zinskupons, die durch Kursgewinne garniert wurden. Diese Zeiten sind vorbei. Es ist schwieriger geworden, attraktive Renditen mit Anleihen zu erzielen. Allerdings macht das die Anlageklasse auch viel spannender. Denn sie hat deutlich mehr zu bieten als Bundesanleihen. Erfahrene Anleihenmanager können weiterhin regelmäßige Erträge und einen attraktiven Gegenpart für den Aktienanteil im Portfolio liefern.

M&G ist auf die neue Ära der Anleihenwelt bestens vorbereitet. Die Gesellschaft verwaltete zu Ende Juni 2016 rund 200 Milliarden Euro in Anleihen. Mehr als 100 Kreditanalysten haben den Markt und die Emittenten im Blick. In Deutschland bietet M&G mit zwölf Fonds eine übersichtliche, aber sehr vielfältige Palette an Rentenfonds an (siehe unten).

Rentenfonds für jede Marktphase

Es stehen Produkte für unterschiedliche Marktphasen zur Auswahl. Der Fonds, der einem klassischen Rentenfonds am nächsten kommt und vor allem in Zeiten konjunktureller Abkühlung punkten sollte, ist der M&G Global Government Bond Fund. Fondsmanagerin Claudia Calich konzentriert sich auf globale Staatsanleihen mit Investmentgrade-Rating, dazu zählen aber auch Anleihen von Schwellenländern. Für Niedrigzinszeiten hat die Gesellschaft verschiedene Unternehmensanleihenfonds im Angebot. Hier sind ebenfalls die High-Yield-Fonds und der Emerging Markets Bond Fund interessant, vor allem wenn sich eine Besserung der globalen Konjunktur abzeichnet.

Auf steigende Zinsen hat M&G seine deutsche Produktpalette ebenfalls vorbereitet– mit innovativen und sehr speziellen Fondsstrategien, wie inflationsgeschützten Unternehmensanleihen oder variabel verzinsten Hochzinsanleihen. Solche Nischenstrategien sprechen insbesondere erfahrene Anleger an.

Flexible Flaggschiffe

Für Einsteiger ebenso wie für Profis eignen sich hingegen die Produkte der Königsklasse im Anleihenmanagement: die flexibel gemanagten Rentenfonds M&G Global Macro Bond Fund und M&G Optimal Income Fund. Sie sind so konzipiert, dass sie in unterschiedlichen Marktlagen gut abschneiden können.

Bei diesen Fonds übernehmen die M&G-Portfoliomanager die Einschätzung der Marktlage und investieren entsprechend ihrer Strategie in das weltweite Anleihenuniversum. Dabei verfolgen sie einen sogenannten Unconstrained-Ansatz, investieren also völlig benchmarkunabhängig über verschiedene Anleihensegmente und können aus ihrer Sicht unattraktive Märkte komplett meiden.

Der M&G Optimal Income Fund ist mit über 18 Milliarden Euro Volumen der größte Fonds der Gesellschaft. Richard Woolnough hat vor zehn Jahren eine globale flexible Anleihenstrategie entwickelt. Er präsentierte diese bei M&G und erhielt dort die Freiheiten, um seine Idee umzusetzen. Ende 2006 startete der Fonds in Großbritannien, im darauffolgenden April kam die Euro-Anteilsklasse auf den deutschen Markt.

Woolnough setzt seine Anlageideen losgelöst von einer Benchmark um. Seine neutrale Positionierung liegt bei je einem Drittel Staatsanleihen, Investmentgrade-Unternehmensanleihen und High-Yield-Anleihen. Von dieser Aufteilung kann er sich aber komplett lösen. Er investiert frei nach seinen Einschätzungen und kann die Duration und die Kreditrisiken mit Derivaten steuern. Zudem darf er sogar bis zu 20 Prozent Aktien beimischen, wenn er diese für attraktiver hält als die Anleihen des Unternehmens. Bei seinen Entscheidungen kann er das Know-how des erfahrenen Anleihenteams der Gesellschaft nutzen.