Mifid II

DJE Kapital hat mit Blick auf die bald gültigen neuen Investmentsteuerregeln seine Fondspalette überarbeitet. Und auch in einem anderen Punkt reagiert der Pullacher Vermögensverwalter auf regulatorische Änderungen. [mehr]

Um die Zielgruppe von Anlageprodukten festzulegen, sind fünf Merkmale der Anleger zu berücksichtigen. Das haben Verbände der Finanzbranche festgelegt, lobt Elisabeth Roegele. Doch Deutschlands oberste Wertpapieraufseherin warnt zugleich vor Verstößen gegen die neuen Regeln. [mehr]

Die Bafin hat einen Entwurf für neue Macomp-Regeln („Mindestanforderungen an die Compliance-Funktion“) vorgelegt. Darin geht es auch um die von Mifid II geforderte Qualitätsverbesserung in der Beratung – die Voraussetzung dafür, dass Berater laufende Provisionen vereinnahmen dürfen. [mehr]

Ab 3. Januar ist es soweit: Die europäische Finanzmarktrichtlinie Mifid II tritt in Kraft. Sie soll die Finanzbranche transparenter machen. Zuwendungen – auch in Form von kostenlosem Investment Research – werden verboten, Asset Manager müssen Kosten selbst tragen. Auch die Bellevue Gruppe positioniert sich. [mehr]

Nach den Vorgaben der EU-Finanzmarktrichtlinie Mifid II werden die Kosten und Leistungen der Asset Manager zukünftig mehr oder weniger direkt ins Verhältnis setzt, berichtet Branchenexperte Björn Drescher. „Als Reaktion darauf lassen sich derzeit vor allem drei Strategien beobachten.“ [mehr]

Drei Viertel der deutschen Fondsanbieter schätzen ihre Geschäftslage gut oder sehr gut ein. Das geht aus einer aktuellen Umfrage des Fondsverbands BVI hervor. Knapp zwei Drittel der Befragten schreiben dies den zurzeit besonders niedrigen Zinsen zu. [mehr]

Interview zu Mifid II mit Christian Machts von Blackrock

„Werden die Fondskosten sinken?“

Die neue Regulierungsrunde Mifid II steht vor der Tür, und man steigt in Fintechs ein – es ist viel los beim Fondsgiganten Blackrock. Vertriebsleiter Christian Machts beantwortet die wichtigsten Fragen. [mehr]

Der Bundesverband deutscher Banken hat den Einmalaufwand für die Umstellung auf die anstehende EU-Finanzmarktrichtlinie Mifid II auf eine Milliarde Euro beziffert. Hinzukommen laufende Kosten für die Institute und eine unverhältnismäßige Papierflut für die Kunden. [mehr]