Milliarden-Fonds unter der Lupe Die 5 wichtigsten Fragen zum Morningstar-Rating des Nordea Stable Return

Erstes qualitatives Morningstar-Rating für den von Asbjørn Trolle Hansen gemanagten Nordea Stable Return Fund. Der Chart zeigt einen Ausschnitt der 10-Jahres-Entwicklung des Fonds (blaue Balken) gegenüber dem schwer zu schlagenden Aktien-Anleihen-Index (rote Linie) und seiner Vergleichsgruppe (blaue Linie).

Erstes qualitatives Morningstar-Rating für den von Asbjørn Trolle Hansen gemanagten Nordea Stable Return Fund. Der Chart zeigt einen Ausschnitt der 10-Jahres-Entwicklung des Fonds (blaue Balken) gegenüber dem schwer zu schlagenden Aktien-Anleihen-Index (rote Linie) und seiner Vergleichsgruppe (blaue Linie).

// //

Der Mischfonds Nordea Stable Return gehört zweifelsfrei zu den populärsten Fond der vergangenen drei Jahre. In diesem Zeitraum zog der Fonds mehr als 15 Milliarden Euro an frischen Anlegergeldern an. Der Hauptgrund:  die herausragenden Management-Leistungen in Sachen Rendite und Risikomanagement seit mehr als zehn Jahren.

In acht der vergangenen zehn Jahre konnte der Fonds seine Vergleichsgruppe teilweise deutlich hinter sich lassen und glänzte dabei mit einem erstaunlich stabilen Wertverlauf. Und alles deutet darauf hin, dass der Fonds in diesem Jahr seine Erfolgsgeschichte fortschreiben kann: 7,2 Prozent Wertzuwachs seit Anfang dieses turbulenten Börsenjahrs, 6,2 Prozentpunkte besser als seine Fonds-Vergleichsgruppe und sogar 2,7 Prozentpunkte besser als die für Mischfonds schwer zu schlagende 50:50 Aktien-Renten-Benchmark – so das Zwischenzeugnis des Nordea Stable Return 2016.



Vor rund zwei Wochen dann eine Premiere: Das Rating-Haus Morningstar unterzieht den Nordea Stable Return zum ersten Mal einer qualitativen Bewertung. Welche Fonds dieser Analyse unterzogen werden, liegt im Ermessen des hauseigenen Research-Teams. Das Team habe den Auftrag, große, relevante Fonds zu bewerten und viel versprechende Ansätze auszumachen, die für Anleger interessant sein könnten, erklärt Morningstar.

„Dieser Fonds weist etliche Eigenschaften auf, die uns gefallen“, lautet das Fazit von Morningstar-Analyst Thomas Lancereau zum analysierten Nordea Stable Return.

Doch was genau gefällt den Analysten an dem Flaggschiff-Fonds aus dem Hause Nordea? Wo genau erkennen sie Verbesserungspotenzial? Wie sind die Kritikpunkte einzuschätzen? Und wie kommt Morningstar eigentlich zu seinen Ratingergebnissen? Wir haben bei Morningstar und Nordea nachgefragt und aufschlussreiche, über das reine Rating hinausgehende Antworten auf diese Fragen erhalten.  

Nächste Seite: 1. Was sagt das Morningstar-Rating eigentlich konkret aus?