Moventum-Analyse „Branchenfonds für Technologie und Pharma vielversprechend“

Sascha Werner ist Analyst bei Moventum. | © © TEAM UWE NÖLKE

Sascha Werner ist Analyst bei Moventum. Foto: © TEAM UWE NÖLKE

Wie schon während der vergangenen Monate komme es auch im letzten Quartal des laufenden Jahres darauf an, dem herausfordernden Marktumfeld durch geeignete Instrumente zu begegnen, so das Ergebnis der quartalsweise stattfindenden Asset-Allocation-Konferenz der Fondsplattform Moventum.

„Das Marktumfeld bleibt angesichts niedriger Wachstumszahlen in Industrieländern und der hohen politischen Risiken herausfordernd“, so Moventum-Analyst Sascha Werner. „Anleger sollten aus diesen Gründen auch weiterhin auf ausgewogene Strategien setzen und punktuell aussichtsreiche Märkte beimischen“, erklärt Werner.

Unternehmen mit Innovationskraft

Die Experten von Moventum haben im Rahmen ihrer Asset-Allocation-Konferenz Chancen bei Unternehmen mit einer hohen Innovationskraft ausgemacht. „Gerade die Branchen Technologie und Gesundheitswesen sind hierbei besonders hervorzuheben“, betont Werner. Während Moventum die Übergewichtung im Bereich Technologie im vierten Quartal beibehalten wird, soll der Sektor Pharma aufgestockt werden.

Schwellenländer- statt Europa-Fonds

Darüber hinaus stocken die Anlagestrategen von Moventum auch Aktien- und Anleihefonds aus Schwellenländern auf. „Auf diesen Märkten hat sich die ökonomische Situation zuletzt deutlich aufgehellt“, schildert Werner. Im Gegenzug sinke die Gewichtung von Aktienfonds aus Europa.

„Neben den Bewertungsniveaus sehen wir in Europa einige politische Risiken. In Italien steht das Verfassungsreferendum an, mit dem das politische Schicksal des italienischen Ministerpräsidenten Matteo Renzi eng verknüpft ist. In Spanien drohen die dritten Parlamentswahlen innerhalb eines Jahres. An die Bundestagswahl in Deutschland und Präsidentschaftswahlen in Frankreich im kommenden Jahr mag man noch gar nicht denken“, betont der Analyst.

Fondsbasierte Vermögensverwaltung

Die quartalsweise stattfindende Asset-Allocation-Konferenz von Moventum bildet die Grundlage für Anlageentscheidungen der Moventum-eigenen fondsbasierten Vermögensverwaltung. „Nur wenn tragfähige Strategien auch gekonnt kombiniert werden, entsteht am Ende ein Portfolio, welches Investoren auch während herausfordernder Marktphasen Stabilität und geringe Risikokennzahlen beschert“, erklärt Werner.