Die weltweite Wirtschaftsprognose, Negativzinsen und das Wiedererwachen der Schwellenländer waren einige der Hauptthemen auf den globalen Märkten im Mai. Erfahren Sie in der Schroders-Infografik, wie die wirtschaftlichen und geldpolitischen Mechanismen zurzeit zusammenhängen und mit welchen Auswirkungen gerechnet werden kann. [mehr]

Inflation spielt in Europa noch keine Rolle. Doch die hohe Liquidität am Markt wird früher oder später zu einer überraschenden Inflation führen. Melanie Kösser, Vertriebsleiterin, und Caterina Zimmermann, Investment-Expertin von Schroders, diskutieren über Inflation Linked Bonds – und klären die Frage, was dies mit einer Ketchup-Flasche gemein hat. [mehr]

Die Zeiten der risikolosen Verzinsung sind längst vorbei. Haben Renten als Stabilisator in Multi-Asset-Portfolios deshalb ausgedient? Patrick Vogel, Anleiheexperte und Fondsmanager des Schroder ISF* EURO Credit Conviction, beantwortet diese Frage mit „Nein“ – denn gerade Unternehmensanleihen mit hoher Bonität bieten stabile und planbare Erträge. [mehr]

Die Fondsgesellschaft Schroders geht eine Beteiligung an der niederländischen NEOS Business Finance ein. Damit steigt der britische Asset Manager in die Kreditvermittlung ein. Zudem erwirbt Schroders die Mehrheit an dem Schweizer Beratungsunternehmen Secquaero Advisors Limited und expandiert dadurch bei versicherungsgebundenen Wertpapieren. [mehr]

Die Schwellenländer verzeichneten in den vergangenen Jahren eine schwache Wertentwicklung. Doch nun haben die Erholung der Rohstoffpreise und der schwächere US-Dollar für Entspannung gesorgt. Daniel Lösche, Investment Analyst bei Schroders, erläutert, ob es sich dabei um eine fundamentale Trendwende oder nur um eine stimmungsgetriebene Kursbewegung handelt. [mehr]

Courtney Waterman und Peter Beckett

Schroders verstärkt Marketing-Team

Der britische Asset Manager Schroders baut sein Marketing aus – und setzt dabei auf Digitalisierung. Zwei Schlüsselpositionen wurden hierzu personell neu besetzt. [mehr]

Die FED zeigte sich zuletzt geduldig – für eine weitere Zinserhöhung besteht aktuell offenbar kein Druck. Daniel Lösche, Investment Analyst bei Schroders, erklärt, welche Entwicklung für den Dollar jetzt zu erwarten ist. Zudem erläutert der Experte, welche Anlageklassen hiervon profitieren werden. [mehr]

Multi-Asset-Kommentar von Schroders

Wie geht es mit dem US-Dollar weiter?

Der US-Dollar war über 15 Jahre schwach – und begünstigte dadurch den langfristigen Aufwärtstrend an den Finanzmärkten. Die Aufwertung der vergangenen beiden Jahre hingegen bewirkte eine enorme Anspannung. [mehr]