Myra Capital: Überbewertung der türkischen Lira

Gökhan Kula, Gründer und Geschäftsführer von Myra Capital

Gökhan Kula, Gründer und Geschäftsführer von Myra Capital

// //

Der türkische Kapitalmarkt in Rekordstimmung

Am türkischen Kapitalmarkt herrscht weiterhin Rekordstimmung - und es scheint, als ob es weiterhin nur eine Richtung gibt: steil nach oben. Diesen Schluss lässt auch der in den ersten Handelswochen des Jahres sehr starke türkische Aktienmarkt zu, der mittlerweile bereits mit einem Plus von 7,6 Prozent notiert. Und dies nach einem Jahr 2012, das der türkische Aktienmarkt mit einem herausragenden Plus von 64,3 Prozent als einer der stärksten Aktienmärkte weltweit abschließen konnte.

Getrieben durch die starke Nachfrage nach Anlagen mit höherer Rendite konnten auch Anleiheemissionen des türkischen Staates bzw. auch anderer Emittenten auf Basis der türkischen Lira eine hohe Nachfrage erfahren – vor allem unterstützt durch die weiterhin glänzende makroökonomische Situation der Türkei. Durch diese vom Renditehunger getriebenen Portfolioinvestitionen  und ausländische Direktinvestitionen konnte das Leistungsbilanzdefizit der Türkei problemlos finanziert werden.

>>Vergrößern


Diese hohen Zuflüsse und die stetige Nachfrage nach türkischen Anleihen hat dazu geführt, dass sich die Türkei mittlerweile zu einem Zinssatz von unter 6 Prozent in TRY refinanzieren kann und somit auch den Zinshaushalt deutlich entlastet. Positiv wirkte in diesem Zusammenhang auch die Anfang November 2012 durch die Ratingagentur Fitch erfolgte Heraufstufung der Türkei in den Investment Grade-Bereich. Den positiven Trend bestätigten in den letzten Wochen zudem anhaltende Erwartungen, dass auch eine der beiden „großen“ Ratingagenturen Moody’s bzw. Standard and Poors nachziehen könnten.   

Studien deuten auf eine Überbewertung der türkischen Lira

In dieser Nachrichtenlage hat fast zeitgleich mit der Höherstufung von Fitch im November des vergangenen Jahres eine aktuelle Studie des Peterson Institute for International Economics für Aufsehen gesorgt . In dieser Studie kommt das Institut zum Schluss, dass die türkische Lira im internationalen Vergleich eine stark überbewertete Währung ist. Demnach müsste die türkische Lira um mehr als 20 Prozent abwerten, um ein faires Bewertungsniveau zu erreichen.