Nach Soft Closing Diese Fonds empfiehlt Loys-Manager als Alternative zum Loys Global MH

Ufuk Boydak, Leiter des Fondsmanagements bei Loys und Manager des <a href='http://kurse.dasinvestment.com/detail/DE000A0H08T8' target='_blank'>Loys Global MH</a>

Ufuk Boydak, Leiter des Fondsmanagements bei Loys und Manager des Loys Global MH

DAS INVESTMENT: Wie erklären Sie sich die gestiegene Nachfrage nach dem Loys Global MH in den vergangenen Monaten?

Ufuk Boydak: Hier kommen einfach viele positive Dinge zusammen. Erst einmal ist die Performance sehr gut. Der Fonds steht in seiner globalen Peergroup weit vorne. Und mein Fondsmanagerkollege Christoph Bruns, der den Fonds hauptverantwortlich managt, hat auch vor, dies so beizubehalten. Zudem haben wir einen Soft Close annonciert, um Mittelzuflüsse zu begrenzen. Daher wollen die Investoren die Chance nutzen, sich dementsprechend vorher zu positionieren. 

Inwiefern unterstützt die aktuelle Situation an den Kapitalmärkten die Fondsperformance?

Die derzeitige Situation spielt uns in die Hände, da wir uns schon früh in Europa und Japan positioniert haben und im gleichen Zuge amerikanische Aktien eher gemieden haben. Nun wo das politischer Risiko sich in Europa abschwächt und eher in den USA zunimmt, sieht man signifikante Zuflüsse in die europäischen Aktienmärkte. Allerdings treffen wir keine Makro-Entscheidungen, sondern kommen von der Bewertungsseite und hier sind die Amerikaner in den letzten Jahren einfach zu teuer geworden.

Welchen Fonds mit ähnlicher Strategie bieten Sie potenziellen Neukunden als Alternative an?

Die Anlagephilosophie und der Investmentprozess bei der Titelauswahl ist bei allen unseren Fonds gleich. Der Investor kann entscheiden welche Ausführungsform er haben möchte. Wir haben einen europäischen Aktienfonds oder aber auch einen sehr defensiven, wie den Loys Global LS, der eine gängige Alternative zu risikoreduzierten Konzepten darstellt. Ich denke unsere Palette bietet für jeden Aktieninteressierten etwas an.

Planen Sie einen neuen Fonds, der eine höhere Anlagesumme aufnehmen kann?

Vier unserer fünf Fonds sind offen. Da besteht weiterhin die Möglichkeit zu investieren. Wichtig für die Investoren ist, dass wir bereit sind Fonds zu schließen, falls wir an eine Verwässerung der Fondsperformance glauben. Der Loys Global MH ist der erste Fonds.

Können Sie sich bei künftigen Neuauflagen auch eine Abkehr vom Value-Investing vorstellen?

Christoph Bruns und ich sehen uns eigentlich nicht als Value-Investoren. Wir bevorzugen wachsende Unternehmen mit stabilen Geschäftsmodellen. Letztlich ist entscheidend Unternehmen zu erwerben, die deutlich mehr Wert sind als das was wir dafür bezahlen. Dieser Strategie werden wir treu bleiben. Es wird immer auf den Wert ankommen.