Nach Soft-Closing DWS Aktien Strategie Deutschland wieder offen für neue Anleger

Tim Albrecht

Tim Albrecht

Die Deutsche Asset Management öffnet ihren Fonds DWS Aktien Strategie Deutschland zum 17. Juli 2017 wieder für Investoren. Die Anteilsausgabe war am 18. März 2016 vorübergehend eingestellt worden, nachdem die Kapazitätsgrenze des Fondsvolumens erreicht worden war.

"Wir haben nun mehr als ausreichend Anlagekapazität, um den Fonds wieder anbieten zu können“, erklärt Fondsmanager Tim Albrecht.

Zwischen März 2016 und Juni 2017 zogen Anleger rund eine Milliarde Euro ab

Der Grund: Wie viele andere Deutschland-Aktienfonds verlor der DWS Aktien Strategie Deutschland zwischen März 2016 und Juni 2017 rund eine Milliarde Euro Anlagegelder. Das Soft-Closing führte zudem dazu, dass Anleger Gelder abziehen, aber keine Neuanlagen tätigen konnten.

Daneben sei die Marktkapitalisierung deutscher Nebenwerte, in die der Fonds einen großen Teil seines Portfolios investiert, seit der Aussetzung der Anteilsausgabe stark gestiegen, so Albrecht weiter. Die zur Umsetzung der Investmentstrategie notwendige Liquidität in diesem Segment habe sich ebenfalls verbessert. Somit könne das Fondsmanagement wieder flexibler Aktien mittelständischer Unternehmen handeln.

Aus diesen Gründen liegt die Kapazitätsgrenze für den Fonds nach Auffassung der Deutschen AM deutlich über dem derzeitigen Fondsvolumen von 2,8 Milliarden Euro. Der Investmentansatz wird nicht verändert.