GOYAX-Indikationen
DAX 9.286,23-1,14%
Euro 50 2.879,39-0,89%
Dow Jones 16.204,97-1,29%
Gold ($) 1.173,031,54%
EUR/USD 1,1157
Bund Future 163,940,14%
Recht & Steuern Alle Artikel
Bilder vom Fondskongress 2016
DKM 2014
Themen-Special
Themen-Special: Vermögensverwalter Ausgabe Februar 2016

Durchstarter
Unabhängige Vermögensverwalter: Leistung für die Langstrecke

Themen-Special
Themen-Special: Vermögensverwalter Ausgabe Februar 2016

ECHTE KLASSIKER
Einsteigen bitte: 100 Top-Fonds mit Stil – und für jeden Geschmack

Themen-Special
Themen-Special: Vermögensverwalter Ausgabe Februar 2016

Mit Schirm, Charme und Methode
Chancen nutzen, Risiken begrenzen, flexibel bleiben – Fondslösungen für jedes Anlegerprofil

Themen-Special
Themen-Special: Vermögensverwalter Ausgabe Januar 2016

Die Welt ist nicht genug
Anlage-Trends 2016: Wie Versicherungen und Asset-Manager die Niedrigzins-Phase meistern
Plus: Bericht vom DKM-Kongress „Growth and Value“

Themen-Special
Themen-Special: Vermögensverwalter Ausgabe Januar 2016

Die 50er kommen
Generation 50plus: Die richtigen Vorsorgelösungen für den Ruhestand

Themen-Special
Themen-Special: Vermögensverwalter Ausgabe Dezember 2015

Chart-Breaker
Multi-Asset-Fonds: Stabiler Ertrag, weniger Risiko – die richtigen Konzepte gegen den Renditeschwund

Themen-Special
Themen-Special: Vermögensverwalter Ausgabe November 2015

Mehr Freiheit
Private Krankenversicherungen: Qualitäts-Tarife für bessere Leistung und mehr Komfort

Themen-Special
Themen-Special: Vermögensverwalter Ausgabe November 2015

Der Fonds-Planet
Aktives Management, eigenes Universum: Jupiter Asset Management punktet mit Aktien-, Renten- und Nachhaltigkeitsfonds

Videos

DER FONDS
DER FONDS
Keine News verpassen? Mit dem daily-Newsletter
Regulierung der Finanzbranche
Regulierung der Finanzbranche

Regulierung - das Topthema der Finanzbranche. DAS INVESTMENT.com berichtet laufend über die anstehenden Gesetzesvorhaben.

PDF    Drucken
14.02.2013 - 12:03 Uhr
Rubrik: Recht & Steuern

Leserfrage: Was passiert mit meinen SEB-Immoinvest-Anteilen?

Holger Hartmann

Leser fragen – Experten Antworten: Rechtsanwalt Holger Hartmann über die rechtliche Situation beim Aufkauf der SEB-Immoinvest-Anteile durch Burlington Loan Management.

Frage: Die Burlington Loan Management beabsichtigt den SEB Immoinvest zu übernehmen und macht ein Kaufangebot an die Inhaber der Anteile. Was geschieht mit unseren Anteilen wenn wir nicht annehmen, aber der Großteil akzeptiert das und Burlington übernimmt den Fonds. Verlieren wir alles?

Holger Hartmann: Die Situation eines Anleger des SEB Immoinvest, der weiterhin im Fonds investiert bleibt, hängt nicht davon ab, wie viele der übrigen Anleger sich für einen Verkauf an Burlington entscheiden.

Das Angebot bezieht sich zunächst auf den Erwerb von knapp 2,9 Millionen Anteilen der Anteilsklasse für Privatanleger. Das sind weniger als 3 Prozent der über 100 Millionen umlaufenden Anteile dieser Klasse. Aber auch dann, wenn Burlington das Angebot auf sämtliche Anteile ausdehnen würde, hätte dies keinen Einfluss auf die Position derjenigen Anleger, die nicht verkaufen. Denn selbst wenn daraufhin eine Mehrheit der Anleger ihre Fondsanteile veräußern würden, kann Burlington damit nicht etwa den Fonds übernehmen und verbleibende Anleger im Wege eines squeeze out aus dem Fonds drängen.

Eine derartige Möglichkeit ist bei offenen Immobilienfonds wie dem SEB Immoinvest, bei denen es sich um sogenannte Sondervermögen nach dem Investmentgesetz handelt, nicht vorgesehen. Die treuhänderische Verwaltung dieses Sondervermögens für die Anleger verantwortet eine speziell dafür zugelassene Kapitalanlagegesellschaft. Dies gilt auch während der Auflösung des Fonds nach der Kündigung des Verwaltungsrechtes auf Grund außergewöhnlicher Umstände. Im Falle des SEB Immoinvest bleibt also weiterhin - bis zum Ende der Kündigungsfrist am 30. April 2017 - die SEB Investment GmbH als Kapitalanlagegesellschaft verantwortlich für die Auflösung des Fonds und die Verteilung des Liquidationserlöses an alle Anleger.

Gelingt der Verkauf der Immobilien-Investments bis Ende April 2017 nicht vollständig, wird die Depotbank des Fonds, die SEB AG, diese Aufgabe zu Ende führen, die Verbindlichkeiten begleichen und den verbleibenden Erlös an die Anleger auszahlen. Der einzelne Anleger erhält dabei seinen anteiligen Liquidationserlös unbeeinflusst davon, wie viele Anteile ein anderer Anleger wie beispielsweise die Burlington bis zu diesem Zeitpunkt erworben hat.


Rechtsanwalt Holger Hartmann ist Partner bei der auf steuerliche und rechtliche Beratung rund um Finanzanlagen spezialisierten Kanzlei Bödecker Ernst & Partner in Düsseldorf

Übermittlung Ihrer Stimme...
Bewertungen: 3.7 von 5. 52 Stimme(n).
Klicken Sie auf den Bewertungsbalken, um diesen Artikel zu bewerten.
Von: Holger Hartmann
comments powered by Disqus