Neue Anlagesegmente Wachstumsmarkt Sicherheitsindustrie

Der amerikanische Fahrdienst Uber testet fahrerlosen Service | © Getty Images

Der amerikanische Fahrdienst Uber testet fahrerlosen Service Foto: Getty Images

Steigt man in ein Auto, schnallt man sich sofort an. Bevor wir uns ein kühles Getränk aus dem Kühlschrank gönnen, prüfen wir wie selbstverständlich das Mindesthaltbarkeitsdatum. Wir sind sowohl bewusst als auch unterbewusst stets bestrebt, so gut es geht für unsere Sicherheit zu sorgen. Dies kann ein sehr komplexes Unterfangen sein. Die Globalisierung trägt dazu bei, dass sich Menschen, Waren und Informationen einfacher und schneller um den Globus bewegen. Die Kehrseite ist, dass sich auch Krankheiten und Schädlinge viel schneller verbreiten können. Gleiches gilt für die Weiterleitung digitaler Daten, die heute in Sekundenschnelle um die Welt geschickt werden: Computer und Server werden zunehmend zum Ziel von Hackerangriffen und Viren. Gleichzeitig wachsen die Unterschiede zwischen verschiedenen Gruppen, die sich aufgrund politischer Zugehörigkeit, Glauben oder Wohlstand bilden. Dies veranlasst die Menschen dazu, sich stärker um die eigene Sicherheit zu bemühen.

Sicherheit als Anlagethema

Ein weiteres Argument, das Sicherheit zum  interessanten Anlagethema macht: Die Sicherheitsausgaben von Unternehmen und Verbrauchern werden steigen. Es werden stetig neue Technologien entwickelt, die den Alltag sicherer machen. Ein gutes Beispiel hierfür ist der Personenverkehr, wo die Zahl der tödlichen Unfälle in der westlichen Welt dank Sicherheitssystemen wie Airbags, On-Board-Fahrzeugdiagnosen und Warnsignalen deutlich gesunken ist. In Zukunft könnte die Entwicklung autonomer Fahrzeuge unsere Sicherheit noch weiter erhöhen.

Abbildung 1: Chancen nach Anlagesegment

Pictet_Chancen nach Anlagesegment
                                                                                             Quelle: Pictet Asset Management

Auch die Schwellenmärkte tragen ihren Teil zum Streben nach mehr Sicherheit bei. In diesen Regionen stellt Sicherheit aufgrund der rasanten Urbanisierung eine Priorität für Verbraucher, Unternehmen und Regierungen dar.

Laut der Internationalen Organisation für Migration (IOM) zieht es jede Woche drei Millionen Menschen in die Großstädte.[1] Um künftig die Sicherheit in den Städten sicherzustellen, dürften sich die Investitionen in intelligente Städteprojekte bis 2020 auf rund 3 Billionen US-Dollar belaufen. Angaben von IOM zufolge sollten 14 Prozent dieser Aufwendungen auf den Sicherheitsbereich entfallen.[2]

Ein weiteres viel versprechendes Segment sind Unternehmen, die ihren Schwerpunkt auf Sicherheitsdienstleistungen legen. Diese Unternehmen bieten innovative Lösungen, welche die Qualität wesentlicher, alltäglicher Produkte wie Lebensmittel, Getränke und Medikamente sicherstellen.

Abbildung 2: Häufigkeit und Umfang von Cyberangriffen steigen in allen Bereichen:

Häufigkeit und Umfang von Cyberangriffen
                                                               Quelle: Bloomberg, Datenschutzverletzungen, 2014

Die dritte Wachstumssäule für dieses Thema stellen IT-Sicherheitsprodukte dar. Die stetig zunehmende Verbreitung des Internets und der Anstieg digitaler Zahlungen sind die wichtigsten Treiber. Die Zahl der mit dem Internet verbundenen Geräte dürfte sich bis 2020 von 25 Milliarden (2015) auf 50 Milliarden verdoppeln.[3] Unseres Erachtens werden es diese Wachstumschancen sein, die Sicherheit zu einem spannenden  Anlagethema machen.

[1] Quelle: Internationale Organisation für Migration, 2014
[2] Quelle: IFSEC Global/Frost & Sullivan, 2015
[3] Quelle: Cisco IBSG „How the next evolution of the internet is changing everything“, 2014

Autoren: Yves Kramer und Frédéric Dupraz, Portfoliomanager des Pictet-Security

Diese Artikel zur Sicherheitsindustrie als Anlagethema könnten Sie auch interessieren: