Neuer DPAM-Fonds Europäisches High Yield-Portfolio mit fester Laufzeit

Rennwagenreifen des Herstellers Goodyear | © Getty Images

Rennwagenreifen des Herstellers Goodyear Foto: Getty Images

Bernard Lalière, Lead Manager High Yield Strategies bei DPAM

Der neue DPAM L Bonds Corporate High Yield EUR 2023 (ISIN: LU1619836247) der belgischen Degroof Petercam Asset Management (DPAM) soll deutschen Anlegern ab sofort ein Investment in den europäischen Markt für hochverzinste Unternehmensanleihen bei reduziertem Risiko ermöglichen. Dazu setzt Portfoliomanager Bernard Lalière auf ein High Yield-Portfolio aus 52 Titeln, die überwiegend ein Non-Investment-Grade-Rating zwischen den Noten BB+ und CCC+ aufweisen.

Der Schwerpunkt der selektierten Unternehmensanleihen im DPAM L Bonds Corporate High Yield EUR 2023 liegt im Bereich der oberen Non-Investment-Grade-Ratings. So sind etwa 60 Prozent der Titel mit einem BB-Rating ausgestattet. Darüber hinaus entfallen auf Anleihen mit B-Rating 23 Prozent, etwa 15 Prozent auf CCC-Bewertungen sowie 3 Prozent auf Investment Grade-Ratings. In der Sektorengewichtung stellen zyklische Konsumgüter fast ein Drittel des nach einem Bottom-up-Investmentprozess zusammengestellten Portfolios.

Fokus auf BB-Rating und Konsum-Zykliker

Während der Laufzeit werden Erträge aus Zinszahlungen kontinuierlich reinvestiert. Vorzeitig durch die Emittenten gekündigte und zurückgezahlte Anleihen werden durch neue, vom Portfoliomanagement um Lalière und seinem Co-Manager Marc Leemans selektierte Anleihen ersetzt. Zurzeit beträgt der durchschnittliche Kupon der endfälligen Unternehmensanleihen rund 4,7 Prozent bei einer vergleichsweise niedrigen Portfolioduration von 2,8 Jahren.

„Ein High Yield-Fonds mit fester Laufzeit kann das Portfoliorisiko im Vergleich zu einem klassischen Fonds ohne Laufzeit senken. Denn mit fortschreitendem Ablauf nehmen die Zinssensitivität, die Duration und auch das Kreditrisiko weiter ab“, erklärt DPAM-Portfoliomanager Lalière. „Je kürzer die Restlaufzeit einer Anleihe, desto besser ist auch die Visibilität auf die Cash-Flows eines Unternehmens und damit die Beurteilung der Kreditsicherheit.“