New Players Network 5 Trends in Deutschlands Insurtech-Branche

Deutschlands Insurtech-Szene ist im Wandel: Nachdem in der ersten Welle der Fokus darauf lag, durch Vergleichsplattformen oder digitale Vertrags-Manager für Privatkunden mehr Transparenz in die Versicherungsbranche zu bringen, ist inzwischen ein deutlicher Zuwachs im Gewerbebereich zu beobachten. Außerdem wird deutlich, dass ein Schwerpunkt zunehmend auf dem Produktbereich liegt.

Bereits 20 Insurtechs sind bemüht, mit einer transparenten, konsequent digitalisierten und nutzerfreundlichen Lösung Kundenbedürfnisse zu befriedigen. Die Neuausrichtung der Start-ups und ihrer Geschäftsmodelle, Produkte und Services sind eine Reaktion auf die Veränderungen am Markt. Außerdem deutet es daraufhin, dass traditionelle Versicherer Innovationen nicht so schnell umsetzen können.

Der aktualisierte Überblick über die Insurtech-Szene umfasst inzwischen mehr als 60 Start-ups der DACH-Region und bildet das rasante Wachstum an neuen Akteuren am Markt ab. Grafik: New Players Network, eine Initiative der Versicherungsforen Leipzig

Entwicklungstendenzen der Insurtech-Szene, die mit der Neuauflage des Clusters sichtbar werden, sind:

  1. Die Anzahl der Start-ups, die sich auf Versicherungsprodukte fokussiert, wächst. Neben den Playern im Bereich der Ausschnittsdeckungen widmen sich mehr Start-ups dem Redesign klassischer Produkte.
  2. Der Markt der Vertragsmanager stagniert. Viele der Geschäftsmodelle wandeln sich von B2C zu B2B2C. Insurtechs setzen vermehrt auf Kooperation.
  3. Im Schadenbereich setzen sich neue Anbieter für mehr Transparenz und Regulierung im Sinne des Kunden ein.
  4. Zwei weitere Community-basierte Insurtechs sind in den Markt eingetreten und verfolgen einen – wenn auch unterschiedlich stark ausgeprägten – Peer-to-Peer-Ansatz, teilweise sogar auf Basis der Blockchain.
  5. Der Trend in 2017 geht klar in Richtung „Digitale Versicherungsunternehmen“. Sechs neue Player befinden sich aktuell in der BaFin-Lizenzierungsphase. Obwohl die digitalen Versicherer „auf der grünen Wiese“ agieren, sind kaum innovative Konzepte erkennbar.