News zu den 100 Fondsklassikern

[TOPNEWS]  Das große Interview mit Juan Nevado

„Das ist eine schlechte Nachricht für Staatsanleihen“

Auch Italiens Regierung wird sich an die Regeln halten, die Zoll-Diskussion ist übertrieben und die Finanzwelt verrückt – Juan Nevado, Manager des M&G Dynamic Allocation und M&G Conservative Allocation, hat diskussionswürdige Ansichten. Fragen wir ihn mal nach den Gründen. [mehr]

Frank Fischer zu Gast bei Warren Buffett

So verlief die Hauptversammlung von Berkshire Hathaway

Warren Buffett und sein Kompagnon Charles Munger haben einmal mehr den Saal gerockt: 42.000 Aktionäre sind zur diesjährigen Hauptversammlung von Berkshire Hathaway nach Omaha gepilgert. Frank Fischer, Chef der Frankfurter Fondsgesellschaft Shareholder Value Management, war dabei. Hier seine Eindrücke. [mehr]

„Wie viel Hegemonie braucht der Markt?“, fragt Georg von Wallwitz, Geschäftsführer und Fondsmanager bei Eyb & Wallwitz. Wallwitz zieht Parallelen zur Zeit nach der Weltwirtschaftskrise und begibt sich auf die Suche nach einer wohlwollenden Ordnungsmacht. [mehr]

Investmenttalk aus der Kaffeeküche

Stürzen die Technologie-Werte ab?

Die Technologie-Werte dominieren die Märkte seit Jahren, jedoch wird bald ein Absturz dieser Werte erwartet. Drei Argumente, die solch einen Verlauf vermuten lassen, besprechen die Anlagespezialisten von Eyb & Wallwitz Vermögensmanagement im Podcast. [mehr]

„Die Börsen befinden sich seit Jahresanfang im Korrekturmodus und wir erleben eine thematische Akzentverschiebung“, beobachten Ufuk Boydak und Christoph Bruns, Fondsmanager und Mitinhaber bei Loys. Für Unsicherheit sorgte vor allem die Angst vor Zinssteigerungen, Handelskonflikte und die Nachrichtenlage rund um die führenden Internetgiganten. [mehr]

„Die USA stehen vor einer prekären Situation“, warnt Investmentexperte Peter E. Huber. Verantwortlich für die absehbar weiter steigende Staatsverschuldung macht er ein neues „Zwillingsdefizit“. Er hoffe, dass die Inflationsraten steigen. Sonst sei eine erneute Finanzkrise nicht weit entfernt. [mehr]