Nordea 1 – Global Climate and Environment Nordea-Deutschlandchef Dan Sauer: „Tesla ist aus unserem Portfolio geflogen“

Dan Sauer ist seit 2008 Geschäftsführer der Nordea Fonds Service und  hat zudem im Januar 2016 den Vorstandsposten der Nordea Investment  Management  übernommen. Damit verantwortet der studierte Jurist das  Deutschland-Geschäft  der Fondsgesellschaft. | © Piotr Banczerowski

Dan Sauer ist seit 2008 Geschäftsführer der Nordea Fonds Service und hat zudem im Januar 2016 den Vorstandsposten der Nordea Investment Management übernommen. Damit verantwortet der studierte Jurist das Deutschland-Geschäft der Fondsgesellschaft. Foto: Piotr Banczerowski

DAS INVESTMENT: Nachhaltige Investments sind gefragt wie nie. Wie beständig schätzen Sie den Trend ein?

Dan Sauer: Das Interesse von Investoren an nachhaltigen Anlagen wird weiter steigen. Unternehmen, die den Klimaschutz voranbringen, können sehr profitabel sein.

Was halten Sie davon, dass US-Präsident Donald Trump das Pariser Klima-Abkommen aufgekündigt hat?

Sauer: Selbstverständlich erhöht die Abkehr von dem Abkommen die Gefahr, dass andere Nationen wie China, Indien oder Brasilien folgen werden – was ein großer Rückschlag für den Klimaschutz wäre. So weit ist es bislang allerdings nicht gekommen, vielmehr haben viele Staatschefs ihre Bereitschaft nochmals untermauert.

Wie stark berücksichtigen Sie die Politik bei Ihrer Titelauswahl?

Sauer: Wenig, da wir grundsätzlich in Unternehmen mit rentablen Technologien investieren. Auf Gesellschaften, die auf staatliche Subventionen hoffen, verlassen wir uns dagegen nicht. Selbstverständlich wäre eine umweltfreundliche Politik nicht schädlich für das Portfolio. Politische Entwicklungen sind ein Bonus, kein Schlüsselfaktor für unsere Performance.

Was ist der Kern Ihrer Anlagestrategie?

Sauer: Der Einfluss des Megatrends Klima- und Umweltschutz auf den Cashflow von Unternehmen ist kaum untersucht und wird vom Markt noch unterschätzt. Mit dem Nordea 1 – Global Climate and Environment wollen wir dies nutzen und unterbewertete Aktien finden. Wir wählen unsere Investments auf Basis der Unternehmenszahlen, also mit einem Bottom-up-Ansatz. Unser Universum umfasst rund 1.000 Gesellschaften mit zusammen 5 Billionen Euro Börsenwert. Jede dieser Firmen sticht in wenigstens einem der drei Felder Ressourcenschonung, Umweltschutz und alternative Energien heraus.