Nur Ärzte verdienen mehr Gehälter-Ranking: Fondsmanager auf Platz 3

Ärzte bei einer Herz-OP: Ober- und Fachärzte sind die Spitzenverdiener unter den Angestellten | © Getty Images

Ärzte bei einer Herz-OP: Ober- und Fachärzte sind die Spitzenverdiener unter den Angestellten Foto: Getty Images

An Mediziner kommt gehaltstechnisch niemand heran. Das zeigt eine Studie des Online-Portals Gehalt.de. Demnach verdienen Oberärzte knapp 117.000 Euro im Jahr (Median-Wert). Bei Fachärzten liegt das Jahresgehalt bei 78.000 Euro.

75.793 Euro jährlich

Doch auch Fondsmanager haben keinen Grund zum Klagen. Mit einem Jahresgehalt von 75.793 Euro landen sie auf Rang drei, gefolgt von Corporate Finance Managern, die auf 75.420 Euro Jahresgehalt kommen.

Gehalt.de

Den niedrigsten Lohn mit 19.373 Euro erhält das Zimmerservicepersonal. Küchenhilfen erhalten 20.045 Euro, Friseure liegen bei 21.408 Euro und Kellner bei 22.72 Euro. Berufskraftfahrer und Zahnarzthelfer erhalten rund 27.000 Euro.

Erklärung der Werte: Der Median beschreibt die Mitte aller Daten: 50 Prozent liegen über dem Wert, 50 Prozent darunter. Der Median ist daher genauer als der Durchschnittswert, der durch Ausreißer verzerrt werden kann. Q1 (erstes Quartil) bedeutet, 25 Prozent der Gehälter liegen unter diesem Wert, Q3 (drittes Quartil) bedeutet, 25 Prozent der Gehälter liegen über diesem Wert. Im Text wird sich auf den Median bezogen.

Zur Methodik: Das Vergleichsportal Gehalt.de hat 203.307 Gehaltsdaten von Berufen ohne Personalverantwortung untersucht und die best- und schlechtbezahlten Jobs ermittelt. Bei den Lohnangaben handelt es sich um Bruttojahresgehälter.