Ombudsstelle für Investmentfonds Verbraucherbeschwerden legen leicht zu

Erhielt  im ersten 2018er-Halbjahr 46 Beschwerden: Ombudsmann Gerd Nobbe | © BVI

Erhielt im ersten 2018er-Halbjahr 46 Beschwerden: Ombudsmann Gerd Nobbe Foto: BVI

Im ersten Halbjahr 2018 erhielt die Ombudsstelle für Investmentfonds des BVI 46 Beschwerden. Jeweils 23 Eingaben entfielen auf das erste und das zweite Quartal. In den Vorjahren gab es insgesamt jeweils gut 90 Beschwerden, lediglich 2016 waren nur 80.

Fondsbasierte Altersvorsorgeverträge am häufigsten betroffen

Zum Halbjahres-Vergleich: Nach Verbandsangaben gab es im ersten Halbjahr 2017 40 Verbraucherbeschwerden. Aus Sicht des BVI handelt es sich um eine zufriedenstellende Halbjahresbilanz. Besondere Beschwerdethemen seien bis dato nicht aufgefallen.

Im Vordergrund der Verbraucherbeschwerden stehen laut BVI nach wie vor fondsbasierte Altersvorsorgeverträge. Beim klassischen Fondsgeschäft gibt es auch weiterhin kaum Probleme.