Online-Banking Sparkasse verlangt Klick-Gebühren

Online-Banking: Sparkasse verlangt Klick-Gebühren | © Getty Images

Foto: Getty Images

Einige Online-Banking-Kunden der Soester Sparkasse müssen für jeden Klick auf die Website ihres Kontos zahlen - unabhängig davon, ob sie auch eine Transaktion tätigen oder nicht. Das berichtet der Soester-Anzeiger.de. Bislang betrug die Gebühr einen Cent pro Klick, künftig soll sie auf zwei Cent verdoppelt werden.

Zahlen müssen Kunden, die sich nicht für die pauschale Kontoführungsgebühr von 5 Euro, sondern für die vermeintlich preisgünstigere Variante für 3,50 Euro entschieden haben.

„Dass Kunden so eine Gebühr bezahlen, ist nichts Neues“, erklärt ein Sprecher der Soester Sparkasse gegenüber dem Soester-Anzeiger. Schließlich würden schon beim bloßen Anklicken der Seite technische Prozesse im Hintergrund ausgelöst, die mit Kosten verbunden seien.

Außerdem hätten die betroffenen Kunden auch die Möglichkeit, ihren Kontostand kostenlos abzurufen. Dafür müssen sie allerdings zum Kontoauszugsdrucker in eine der Sparkassen-Filialen gehen.