Online, Print & im TV Flossbach von Storch startet Privatanleger-Kampagne

Eines der Kampagnen-Motive (l.), mit dem die Verantwortlichen von Flossbach von Storch (im Bild: Kurt von Storch) – künftig bei Privatanlegern punkten möchte. | © Flossbach von Storch

Eines der Kampagnen-Motive (l.), mit dem die Verantwortlichen von Flossbach von Storch (im Bild: Kurt von Storch) – künftig bei Privatanlegern punkten möchte. Foto: Flossbach von Storch

Für Flossbach von Storch ist es Neuland: Ab Mitte Mai werden die Kölner mit Anzeigen-Kampagnen an Privatanleger herantreten. Das ist insofern eine neue Strategie, weil das Unternehmen bislang lediglich mit Interviews, Fachbeiträgen und Kommentaren innerhalb der Finanzbranche in Erscheinung getreten war.

„Es zeigt sich immer wieder, dass unsere Marke größtenteils eben nicht in den Fußgängerzonen von Hamburg, Köln oder München gekannt wird“, so Kurt von Storch gegenüber DAS INVESTMENT.

Der Mitgründer des Vermögensverwalters erklärt die künftig Kampagnen-Strategie mit zwei Punkten: Erstens wolle man gegen die kaum vorhandene Anlegerkultur in Deutschland gegenwirken. Ein missionarisches Anliegen also, dass seit längerem auch schon von Organisationen wie dem Deutschen Aktieninstitut oder dem Fondsverband BVI verfolgt wird. Jüngst traten zudem der sogenannte Zukunftsfonds von Ex-Bild-Chefredakteur Kai Diekmann und Leonhard Fischer sowie die DWS diesbezüglich in Erscheinung.

Ein weiteres Motiv der künftigen Anzeigen-Kampagne von Flossbach von StorchQuelle: Flossbach von Storch

Des Weiteren geht es Flossbach von Storch um die eigene Marke, die beim Privatanleger sichtbarer gemacht werden soll, so von Storch. „Der Schritt ist auch notwendig, weil der Fondsvertrieb in Zukunft sicherlich viel direkter, und nicht zwangsläufig über die Bankkanäle und Finanzintermediäre laufen wird“, erklärt von Storch.

Konkret werden die Kölner Mitte Mai ihre Kampagnen-Strategie starten. Zunächst über Online-Anzeigen und Print-Schaltungen in Titeln wie „Wirtschaftswoche“, „Manager Magazin“ und „Der Spiegel“. Nach den Sommerferien soll dann auch ein TV-Spot folgen. Bei den Anzeigen werden immer die Marke Flossbach von Storch und ein aktuelles Anliegen der Kölner im Mittelpunkt stehen. Anfangs wird das der erste Schritt für Privatanleger aus der Zinsfalle in ein anfängliches Investment sein.