Patrick Doser über Smart-Beta-ETFs „Mit Faktor-Strategien den Markt schlagen“

Patrick Doser, Investment-Experte bei iShares: „Smart-Beta-ETFs geben allen Investoren die Möglichkeit, Faktorstrategien zu nutzen.“ | © iShares

Patrick Doser, Investment-Experte bei iShares: „Smart-Beta-ETFs geben allen Investoren die Möglichkeit, Faktorstrategien zu nutzen.“ Foto: iShares

Herr Doser, woher kommt eigentlich der Begriff „Smart Beta“?

Patrick Doser: Bei Smart Beta handelt es sich um Faktor-Investments, deren Ursprung bereits in der akademischen Literatur der 1930er Jahre liegt. Sie werden schon lange in der Finanzbranche  genutzt. Der Begriff Smart Beta beschreibt dabei die Indexvariante dieser Faktor-Investments. Ziel eines Smart-Beta-ETFs ist es, den Markt langfristig zu übertreffen oder ihn mit weniger Risiko nachzubilden. Die Produkte bilden wie alle ETFs einen Index nach, allerdings unter Berücksichtigung bestimmter langfristiger und nachhaltiger Renditetreiber – sogenannter Faktoren.

Wie funktionieren Faktoren in ETFs genau?

Doser: Langfristige Renditen am Aktienmarkt werden generell von Makrofaktoren wie dem ökonomischen Wachstum oder der Inflation bestimmt. Doch innerhalb des Aktienmarkts gibt es Wertpapiere, die entweder besser oder schlechter als der Markt abgeschnitten haben. Faktoren sind Muster, die hier Gewinner von Verlierern unterscheiden. Nehmen wir beispielsweise Value- Aktien, die langfristig Growth-Titeln den Rang ablaufen konnten. Durch ETFs, die auf Aktien mit diesen Charakteristika abzielen, steht nun jedem Investor ein transparentes und kostengünstiges Produkt mit Outperformance-Potenzial zur Verfügung.

Welcher Faktor funktioniert im derzeitigen Marktumfeld gut?

Doser: Aufgrund starker Unternehmensergebnisse und guter technischer Indikatoren in Kombination mit dem weiterhin ungetrübten Risk-On-Umfeld sehen wir derzeit Momentum-Strategien als vorteilhaft.

Haben Investoren unabhängig vom Marktumfeld einen Hang zu bestimmten Faktoren?

Doser: Investoren die auf eine vom Markumfeld unabhängige Lösung setzen möchten, tendieren immer mehr zu Multi-Faktor-Strategien. Diese kombinieren verschiedene Einzelfaktoren miteinander, sodass sein diversifiziertes Portfolio aus langfristigen Renditetreibern entsteht. Es kommt einer Allwetterlösung gleich. Diese Lösung hilft darüber hinaus auch Investoren die keine spezielle Meinung zur derzeitigen Vorteilhaftigkeit einzelner Faktoren haben, aber auf Faktorprämien setzen möchten.

Reagieren Investoren schnell auf Marktereignisse und wechseln zwischen Faktoren? Zu welcher Taktung raten Sie?

Doser: Faktoren bieten eine Vielfalt von Einsatzmöglichkeiten und werden von Investoren sowohl in der strategischen als auch taktischen Allokation genutzt. Ein Patentrezept gibt es somit nicht. Einige Investoren nutzen Smart-Beta-ETFs in einer langfristigen Buy-and-Hold-Strategie, wieder andere greifen auf sogenanntes Faktor Timing zurück und versuchen, auch kurz- und mittelfristige Signale zu nutzen. Gerade setzen Kunden eben auf den Faktor Momentum, in ökonomisch unruhigeren Zeiten versuchen sie dann, ihr Portfolio mit defensiveren Faktoren wie Quality oder Minimum Volatility gegen Kursverluste zu sichern.

Wie bauen Sie bei iShares Smart-Beta-ETFs auf?

Doser: Unsere Smart-Beta-Strategien nutzen breite Indizes wie den MSCI World als Ausgangsuniversum. Sie selektieren Titel, die hohe Faktor-Charakteristika wie Value oder Momentum aufweisen, und gewichten diese dann auch im Portfolio entsprechend höher.

Wo liegen allgemein die Vorteile von Smart Beta?

Doser: Smart-Beta-ETFs geben allen Investoren die Möglichkeit, Faktorstrategien zu nutzen. Das war bislang meist nur institutionellen Investoren vorbehalten. Das Investment in Form eines ETFs bringt darüber hinaus noch Vorteile wie Transparenz, Liquidität und niedrige Kosten mit sich. Es ist eine echte Revolution in der Art und Weise, wie es Anlegern Zugang zu diesen Renditetreibern gewährt. ETFs  demokratisieren diese Anlageerkenntnisse und geben Endanlegern ein neues Instrumentarium an die Hand, um ihre Portfolios zu verbessern.

Planen Sie, das Angebot an Smart Beta-ETFs weiter auszubauen?

Doser: Unsere Palette an Smart-Beta-ETFs ist bereits sehr umfangreich. Um Markttrends abzubilden, erweitern wir unser Angebot jedoch stetig. Dabei betreiben wir fortlaufend Research zu den verschiedenen Faktoren und Regionen und befinden uns in ständigem Kundendialog. Wir wollen Produkte schaffen, die es Investoren ermöglichen, zielgerichtet zu investieren.

Zum Beispiel?

Doser: Beispielsweise Faktoren in den Emerging Markets.

Seit März bieten Sie Anlegern den iShares Edge MSCI EMU Multifactor UCITS ETF an.  Welchen Schwerpunkt hat das Anlageprodukt? Welche Faktoren sind enthalten?

Doser: Der ETF investiert in Aktien aus der Eurozone, die anhand von vier Faktoren ausgewählt und gewichtet werden: Value, Momentum, Size und Quality. Der neue Fonds ist auf Xetra handelbar und ergänzt unser Angebot an Multi-Faktor Smart Beta ETFs, indem er die Macht der Faktoren an den Aktienmärkten der Eurozone nutzt. Dies kann für Anleger nützlich sein, die das Währungsrisiko breiterer europäischer Indizes, zu denen auch Währungen wie das Britische Pfund und der Schweizer Franken gehören, vermeiden wollen.