Personalausbau Apo-Asset holt weiteren Geschäftsführer

Neu bei Apo Asset Management: Heiko Opfer | © Apo Asset Management

Neu bei Apo Asset Management: Heiko Opfer Foto: Apo Asset Management

Die Apo-Bank-Fondstochter Apo Asset Management (Apo-Asset) vergrößert ihre Chefetage mit Heiko Opfer. Er tritt am 15. Mai 2018 zusätzlich in die Geschäftsleitung ein.

Der 44-jährige Wirtschaftswissenschaftler kommt vom Konkurrenten Deka Investment. Dort war er ab 2004 zunächst als Portfoliomanager, Risikomanager und Analyst und zuletzt als Leiter für die Abteilung „Quantitative Asset Allokation und Wertsicherung“ tätig. Dabei verantwortete er Entwicklung und Management von Publikums- und Spezialfonds für private und institutionelle Anleger.

Von 1999 bis 2004 arbeitete Opfer als wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Justus-Liebig Universität in Gießen.

Zur Apo-Asset-Geschäftsführung gehören bislang Claus Sendelbach und Hanno Kühn, der zugleich Investmentchef (Chief Investment Officer) der Apo-Bank ist.