Partner Pimco

Pimco zur US-Wahl Wie sich Trumps Triumph auf die Märkte auswirkt

Pimco-Manager Scott Mather

Pimco-Manager Scott Mather

Rund um die Welt verdauen Anleger den überraschenden Sieg von Donald Trump über Hillary Clinton. Doch was bedeutet eine Präsidentschaft des New Yorker Milliardärs sowie ein republikanischer Kongress auf kurze, mittlere und lange Frist für die Finanzmärkte?

Unmittelbare Konsequenzen

•    Stärkere Verunsicherung und höhere Risikoprämien: Gegenüber ihren jüngsten Niveaus dürfte die Volatilität an den Finanzmärkten hoch bleiben. Schließlich gibt es zum aktuellen Zeitpunkt, zu dem die politische Agenda, die Besetzung wichtiger Regierungsämter sowie die Anpassungen der Außen- und Handelspolitik noch ungewiss ist, weitaus mehr unbekannte als bekannte Variablen.

•    Wir sehen zudem das Risiko eines potenziellen Drucks auf die Kurse von Finanzanlagen, der durch Umschichtungen bei Strategien entsteht, welche eine Risikoparität oder eine Einhaltung von Volatilitätszielen anstreben.

•    Im Allgemeinen ist mit einem weiterhin starken US-Dollar gegenüber den Währungen der Schwellenländer zu rechnen, obgleich einige von ihnen bereits deutlich an Wert eingebüßt haben. In Relation zu den alternativen Reservewährungen der Industrieländer gestaltet sich der Ausblick für den Greenback unserer Einschätzung nach verhaltener.

•    Die rasante Veränderung der Inflationserwartungen und die erwartete Aufstockung des Angebots an US-Treasuries sollten den Preisdruck auf langlaufende nominale US-Staatsanleihen aufrechterhalten. Inflationsindexierte US-Staatspapiere (TIPS) und ähnliche Werte dürften dagegen an ihre positive Wertentwicklung anknüpfen.