Politik der Zentralbanken

EZB-Chef Mario Draghi plant laut eigener Aussage – anders als Fed-Präsidentin Janet Yellen – für Europa kurzfristig keine Zinserhöhungen. Voreilige Angst könnte jedoch auch schon im Jahr 2018 die Volatilität anfachen, sagt Martin Lück, Chef-Investmentstratege bei BlackRock. [mehr]

AB-Anleiheexperte Markus Peters

„2018 wird für Anleger herausfordernd“

Nachdem das Jahr 2017 Investoren gut gesonnen war, dürften niedrige Zinsrenditen und enge Spreads in 2018 die Situation um einiges erschweren, warnt Markus Peters, Senior Portfolio Manager Fixed Income beim Asset Manager AllianceBernstein (AB). Diese Schlüsselfaktoren für Anleiheinvestments sollten Anleger für ein erfolgreiches Jahr beachten. [mehr]

2018 dürfte für Staats- und Unternehmensanleihen aus den Industriestaaten Änderungen bereithalten, ist Paul Brain, Leiter Anleihen bei Newton Investment Management, einer Boutique von BNY Mellon Investment Management, überzeugt. Auf welchen Ansatz Investoren seiner Ansicht nach setzen sollten, verrät der Experte hier. [mehr]

Bei der nächsten Sitzung der Europäischen Zentralbank wird ein stärkeres Zurückfahren des Anleihekaufprogramms ankündigt als von vielen erwartet, ist sich Jorgen Kjaersgaard, Anleiheexperte bei AllianceBernstein, sicher. Welche Auswirkungen diese Entscheidung auf den Markt hat, erläutert er in seinem aktuellen Kommentar. [mehr]

[VIDEO]  60 Sekunden mit Daniel Lösche

Fed setzt ein Zeichen in der Geldpolitik

Die US-amerikanische Zentralbank verfolgt weiterhin die Straffung ihrer Geldpolitik. Warum dies ein positives Zeichen für den Markt sein könnte, erklärt Daniel Lösche, Investmentstratege bei Schroders. [mehr]

[VIDEO]  Blick auf die Märkte

Wirtschaftsdaten überschatten Bundestagswahl

Ein Bündnis aus CDU/CSU und SPD wird es in Deutschland in der kommenden Legislaturperiode voraussichtlich nicht geben. Einigen Investoren bereitet das Sorgen. Aus Sicht von Martin Lück, Chef-Investmentstratege bei BlackRock, gibt es dafür jedoch keinen Grund. [mehr]