Private Finanzierungen Allianz Global Investors übernimmt US-Investmentfirma

Firmensitz von Allianz Global Investors in Frankfurt: Der Asset Manager der Allianz baut durch Übernahme einer US-Firma aktuell seine Expertise bei alternativen Investments aus | © AGI

Firmensitz von Allianz Global Investors in Frankfurt: Der Asset Manager der Allianz baut durch Übernahme einer US-Firma aktuell seine Expertise bei alternativen Investments aus Foto: AGI

Die Allianz-Tochter Allianz Global Investors übernimmt die US-Gesellschaft Sound Harbor Partners. Der in New York beheimatete Anlagespezialist investiert in besicherte Kredite, vorrangige und nachrangige Darlehen sowie Eigenkapitalinstrumente und legt eigene Fonds auf.

Geschäftsführer von Sound Harbor Partners sind Michael Zupon, der zuvor bei The Carlyle Group den Bereich Leveraged Finance leitete, und Dean Criares, der als ehemaliger Partner und Spezialist für Loan Management von The Blackstone Group zu Sound Harbor Partners kam.

Mit dem Neuerwerb möchte Allianz GI den Bereich der alternativen Investments weiter ausbauen. Im Kosmos der alternativen Investments sei das Segment Private Debt besonders spannend, sagte AGI-Chef Andreas Utermann anlässlich der Übernahme von Sound Harbor Partners. Die Leiterin Alternative Investment bei AGI, Deborah Zurkow, verwies auf die starke Nachfrage nach illiquiden alternativen Anlagen: Der Neuzugang aus den USA ergänze den Bereich Infrastruktur-Fremdkapitalfinanzierung und Unternehmenskredite, in dem das Unternehmen bereits aktiv sei. Allianz GI wolle sich als „globaler Firstclass-Anbieter von Privatfinanzierungen“ positionieren, so Zurkow.

Im laufenden Jahr hat AllianzGI bereits mehrfach durch Erweiterungspläne von sich Reden gemacht: So übernahm der Asset Manager im Juni den Londoner Anleihen-Spezialisten Rogge Global Partners. Im November war bekannt geworden, dass die Allianz-Tochter ins chinesische Vermögensverwaltungsgeschäft vordringen will.