Pro & Contra Gegensätzliche Ansichten zum Dax-Performance-Index

Wolfgang Köbler, Vorstand der KSW Vermögensverwaltung in Nürnberg und Manuel Peiffer, Kundenberater bei GVS Financial Solution in Dreieich

Wolfgang Köbler, Vorstand der KSW Vermögensverwaltung in Nürnberg und Manuel Peiffer, Kundenberater bei GVS Financial Solution in Dreieich

// //

Manuel Peiffer, Kundenberater bei GVS Financial Solution in Dreieich
Dividende ist wichtiger Renditefaktor

Beim Performanceindex werden im Vergleich zum reinen Kursindex alle Dividenden und Ausschüttungen oder Bezugsrechte sofort wieder in Aktien des Index investiert, so dass der Zinseszinseffekt optimal genutzt werden kann.

Der Vorteil dieser Methode ist klar: Der Index kann durch Dividendenzahlungen selbst dann steigen, wenn sich der Kurs der im Index enthaltenen Aktien nicht erhöht. Da die Dividende ein wichtiger Renditefaktor ist, sollte diese im Index berücksichtigt werden. So ist eine realistischere Darstellung der Rendite möglich.

Dies kommt vor allem Kleinanlegern zu Gute, die nicht die Möglichkeit haben geringe Mittelzuflüsse aus Dividende kostengünstig neu anzulegen. Inves-tieren Sie beispielsweise via ETF in einen Performanceindex wie den Dax oder dem Schweizer SMI, so wird die Dividende kostengünstig reinvestiert.

Darüber hinaus eignet sich ein Performanceindex sehr gut als Benchmark. Nutzt ein Fondsmanager oder ein Vermögensverwalter einen reinen Kursindex, wie beispielsweise den Dow Jones als Vergleichsgröße, so wird das Ergebnis verfälscht, da Dividenden nicht berücksichtigt werden.

Aktuell ist der Begriff „neuer Höchststand beim Dax“ in aller Munde. Dieser Höchststand kommt aber nur zu Stande, da es sich um einen Performanceindex handelt. Würde für den Dax ein Kursindex berücksichtigt, wäre der Höchststand aus dem Jahr 2007 noch nicht erreicht.

Der Performanceindex hat auch steuerliche Vorteile. Während der Direktanleger seine Dividenden sofort versteuern muss, fällt die Steuer hier nicht oder zumindest nicht sofort an.

Wer den Index noch vor 2009 gekauft hat, wird somit auf Lebenszeit beim Verkauf seines Indexzertifikats oder Dax-ETF sämtliche Dividenden steuerfrei vereinnahmen dürfen. Aber selbst wer jetzt erst kauft, erhält mit dem Dax zumindest einen Steuerkredit. Denn seine Dividenden müssen nicht sofort besteuert werden wie beim Direktanleger, was dessen Wiederanlagesumme deutlich schmälert. Lesen Sie auf der nachfolgenden Seite die Gegenposition von Wolfgang Köbler