Raphael Gallardo Carmignac macht 43-Jährigen zum Chefvolkswirt

Raphael Gallardo: Der 43-Jährige wechselt als Chefökonom zum Pariser Fondsanbieter Carmignac, der 1989 von Edouard Carmignac und Eric Helderlé gegründet wurde. | © Carmignac

Raphael Gallardo: Der 43-Jährige wechselt als Chefökonom zum Pariser Fondsanbieter Carmignac, der 1989 von Edouard Carmignac und Eric Helderlé gegründet wurde. Foto: Carmignac

In der neugeschaffenen Position als Chefökonom bei Carmignac wird Raphael Gallardo künftig von Paris aus die internationalen Finanzmärkte analysieren. Er arbeitet dabei in dem von Frederic Leroux geleiteten Cross-Asset-Team. Dieses vor vier Jahren gegründete „Spezialteam“ unterstützt das Carmignac-Fondsmanagement dabei, makroökonomische Szenarios bei ihren Anlageentscheidungen zu berücksichtigen.

„Raphael passt hervorragend zum Cross-Asset-Team, das im Mittelpunkt des Top-Down-Ansatzes von Carmignac steht“, kommentiert Teamleiter Leroux die aktuelle Personalentscheidung. „Seine Expertise in der Antizipation von Zyklen und Ermittlung von Marktstimmungen ist sehr beeindruckend. Er wird ein echter Gewinn sein, die globale Vision des Unternehmens in Investmententscheidungen umzusetzen.“

Der 43 Jahre alte Gallardo wechselt von Ostrum Asset Management, ehemals Natixis Asset Management, zu Carmignac. Er begann seine Karriere bei BNP Paribas, wo er zehn Jahre lang tätig war. Anschließend übernahm er die Chef-Position im makroökonomischen Research bei Axa Investment Managers. In gleicher Funktion arbeitete er anschließend auch bei Rothschild & Cie Gestion.