Rating ausgesetzt Morningstar schickt M&G-Fonds in die Warteschleife

Gibt den M&G Global Leaders ab: Fondsmanager Aled Smith. | © M&G

Gibt den M&G Global Leaders ab: Fondsmanager Aled Smith. Foto: M&G

Bisher trug der Aktienfonds M&G Global Leaders (ISIN: GB0030934490) das Rating „Bronze“, das ihm die Agentur Morningstar verliehen hatte. Das ist jetzt erst einmal vorbei, wie Morningstar mitteilt. Das Rating ist ausgesetzt, der Fonds steht „under review“, wird also neu bewertet.

Der Grund: Die Fondsgesellschaft M&G gab bekannt, dass Fondsmanager Aled Smith die Verantwortung für den Aktienfonds im April 2018 abgibt. Ein Nachfolger steht noch nicht fest. Bis dahin bleiben Smith und sein Stellvertreter Gautam Samarth am Ruder. „Angesichts des bevorstehenden Managerwechsels setzen wir das Rating des Fonds aus“, heißt es deshalb von Morningstar. Man wolle ihn neu bewerten, sobald der Nachfolger für Smith feststeht.

In der Tat baut einiges im bisherigen „Bronze“-Rating auf Smith auf. „Smith‘ lange Zeit am Steuer des Fonds ist ein stabilisierender Faktor“, heißt es zum Beispiel. Und: „Wir glauben, dass Smith die Erfahrung und Fähigkeit hat, um Anleger auf lange Sicht dafür zu entschädigen, wenn sie kurzfristig schwierige Zeiten aussitzen.“ Damit spielt Morningstar-Analystin Fatima Khizou darauf an, dass Smith antizyklisch auf Aktien setzt, die zurzeit von Anleger wenig beachtet werden oder sogar regelrecht unbeliebt sind.