Raus aus dem Digi-Tal So krempelt die Digitaltechnik die Wirtschaft um

Selbstfahrende Mercedes F 015 auf dem Damplatz im Amsterdam: Die Unternehmen Bosch und Daimler forschen intensiv daran, dass Autos vor allem in Städten ganz  allein fahren können. Elektrisch, ist doch klar | © Getty Images

Selbstfahrende Mercedes F 015 auf dem Damplatz im Amsterdam: Die Unternehmen Bosch und Daimler forschen intensiv daran, dass Autos vor allem in Städten ganz allein fahren können. Elektrisch, ist doch klar Foto: Getty Images

Erinnerungen werden wach: Der Essenbringdienst Delivery Hero liefert 39 Millionen Aktien an die Börse, kassiert dafür fast eine Milliarde Euro und ist zum ersten Börsenschluss 4,4 Milliarden Euro wert. Dabei legte das Unternehmen 2016 gerade mal 297 Millionen Euro Umsatz aufs Tablett. Der Verlust lag bei 202 Millionen Euro. Trotzdem gehen die Aktien weg wie geschnitten Pizza. Zum Vergleich: Der MSCI Europe notiert derzeit mit einem Kurs-Umsatz-Verhältnis von 1,3. Und ist dabei profitabel.

Überhöhte Preise für geldvernichtende Unternehmen wurden schon einmal freudig gezahlt – in der Hightech-Spekulation um die Jahrtausendwende. Kurz bevor die Aktien wahlweise 90, 98 oder gar 100 Prozent an Wert verloren. Strahlenden Sieger aktien wie Amazon und Ebay lag ein Heer von Börsenleichen gegenüber – EM.TV, Biodata, Comroad. Schon vergessen?

Das muss man im Hinterkopf behalten, wenn man sich die derzeitige Euphorie für Technikaktien ansieht. Der Techno-Index Nasdaq Composite bringt es auf ein Kurs-Buchwert-Verhältnis von 4,1 und ein Kurs-Gewinn-Verhältnis von 33,5. Beim MSCI Europe sind es 1,8 und 24,2. Fonds wie der Pictet Robotics schwellen zu milliardenschweren Vehikeln an. Die Zuflüsse sind hoch (siehe Grafik).

Doch während es wieder nach einer Spekulationsblase riecht, passiert in der Tat Großes. Die Finanzbranche hat sich in diesem Zusammenhang in den Begriff „disruptiv“ verliebt, der so viel wie „ein-schneidend“ bedeutet. Einschneidend ist der Umstand, dass 90 Prozent aller vorhandenen Daten in den vergangenen zwei Jahren erzeugt wurden. Das berichtet die Fondsgesellschaft Edmond de Rothschild Asset Management – und legt gleich mal einen Aktienfonds für Datenberge („Big Data“) auf. Einschneidend ist, dass Unternehmen wie Tesla mit Macht daran forschen, dass Autos von allein fahren. Einschneidend ist, dass der Absatz von Robotern seit Jahren steigt und die Zahl der Patente explodiert (siehe Grafik).