Recht & Steuern - Seite 2

Recht & Steuern

Wie wichtig es insbesondere für Unternehmen ist, ihre Internetseite gemäß der Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) zu gestalten, zeigt nun ein aktueller Fall, der Rechtsanwalt Norman Wirth vorliegt. Dabei fordert eine Frau Schmerzensgeld in Höhe von 3.500 Euro von einem Versicherungsmakler. Hier erfahren Sie die Details. [mehr]

Auch sechs Wochen nach Inkrafttreten der europäischen Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) herrscht bei vielen Unternehmen noch Unsicherheit, wie sie Kundendaten sicher verwahren können. Das gelte auch für viele Vermögensverwalter, beobachtet Stefano Marmonti vom Datenbankdienstleister Marklogic. [mehr]

[TOPNEWS]  22.000 betrogene Anleger

Ex-Infinus-Manager zu Haftstrafen verurteilt

Das Dresdner Landgericht hat sechs Ex-Manager des Finanzdienstleisters Infinus zu langjährigen Freiheitsstrafen verurteilt. Das Gericht sah es als erwiesen an, dass fünf Angeklagte sich des gewerbsmäßigen Banden- und Kapitalanlagebetrugs schuldig gemacht hatten. Ein weiterer Mitarbeiter wurde wegen Beihilfe verurteilt. Der bei Anlegern entstandene Schaden soll mehr als 300 Millionen Euro betragen. [mehr]

Die Insolvenz des Container-Vermittlers P&R gehört für Rechtsanwalt Klaus Nieding bereits jetzt zu den größten Anlageskandalen der deutschen Wirtschaftsgeschichte. Für die rund 54.000 Anleger, die etwa 3,5 Milliarden Euro investierten, könnten sich die Chancen auf Schadenersatz erhöhen. [mehr]

Ein Angestellter wird teilweise berufsunfähig. Dann kann er aber wieder arbeiten. Bekommt er nun für die Dauer seiner Abwesenheit Geld aus der BU-Zusatzversicherung? Ein Fall für das Oberlandesgericht Celle – und unseren Gastautoren, Rechtsanwalt Björn Thorben M. Jöhnke. [mehr]

Ein halbes Jahr nach Inkrafttreten der neuen Regeln der EU-Verordnung Packaged Retail and Insurance-based Investment Products (Priips) zieht die Fondsbranche eine äußerst kritische Bilanz. Die europaweiten Standards für Produktinformationen schaden demnach Fondsanlegern und Versicherungskunden. [mehr]

Darf ein Arbeitnehmer mit akuten Zahlungsschwierigkeiten seinen Vertrag zur betrieblichen Altersversorgung (bAV) kündigen, um schnell an das Geld zu kommen? Mit dieser Frage musste sich jetzt das Bundesarbeitsgericht beschäftigen. Das Urteil erklärt Rechtsanwältin Maike Ludewig. [mehr]

„Auszahlungsversprechen für Kredite“

Marktwächter mahnen Kreditvermittler Smava ab

Das Online-Kreditvermittlungsportal Smava hat Ärger mit Verbraucherschützern. Weil das Portal laut Verbraucherinformationen ein „Auszahlungsversprechen für Kredite“ gab, haben die Marktwächter Smava nun erfolgreich abgemahnt. Hier erfahren Sie die Details. [mehr]

Dieses Urteil wurde mit Spannung erwartet: Der Bundesgerichtshof hat entschieden, dass Lebensversicherer weiterhin die Bewertungsreserven auf Zinspapiere kürzen dürfen. Es gibt nur eine Neuerung: Sie müssen es nun ausreichend begründen. [mehr]

Viele Marktbeobachter sehen im aufziehenden Protektionismus eine der größten Gefahren für die Börsen. Nicht so Martin Hüfner. Der Chefvolkswirt von Assenagon glaubt: Zölle belasten zwar einzelne Unternehmen, sie wirken sich volkswirtschaftlich aber geringer als befürchtet aus. [mehr]