Recht & Steuern

Der Deutsche Sparkassen- und Giroverband will laut Medienberichten am Dienstag beraten, wie es mit Georg Fahrenschon weitergeht. Als ein Strafbefehl wegen mutmaßlicher Steuerhinterziehung gegen ihn bekannt wurde, wurde seine Wiederwahl verschoben. [mehr]

Eine Freiheitsstrafe auf Bewährung ist laut Steuerberatern die minimale Sanktion, die Sparkassen-Präsident Georg Fahrenschon aufgrund seines mutmaßlichen Steuervergehens im sechsstelligen Euro-Bereich erwarten kann. Geldstrafen sind ab einer Steuerhinterziehung von 50.000 Euro nicht mehr möglich. [mehr]

Ab dem kommenden Jahr werden auch Gewinne aus Alt-Fondsanteilen besteuert, die Anleger vor 2009 erworben haben – zumindest ab einer Freibetragsgrenze von 100.000 Euro. Wie Anleger die Neuregelung zu ihren Gunsten nutzen können, erklärt Anja Kleversaat, Steuer-Expertin der Quirin Privatbank. [mehr]

[TOPNEWS]  Sparkassen-Präsident Georg Fahrenschon

DSGV reagiert auf Vorwürfe gegen Verbands-Chef

Georg Fahrenschon soll Steuern hinterzogen haben. So lange dieser Vorwurf im Raum steht, ist seine Wiederwahl als Präsident des Sparkassen-Dachverbands DSGV ungewiss. Die für heute angesetzte Abstimmung ist jetzt kurzfristig verschoben worden. [mehr]

Wie sich die Nutzer des Nachrichten-Netzwerks Twitter darüber lustig machen, dass der U2-Sänger und Vorzeige-Helfer Bono Vox in den Paradise-Papers auftaucht. Ausgerechnet er. [mehr]

Um die Zielgruppe von Anlageprodukten festzulegen, sind fünf Merkmale der Anleger zu berücksichtigen. Das haben Verbände der Finanzbranche festgelegt, lobt Elisabeth Roegele. Doch Deutschlands oberste Wertpapieraufseherin warnt zugleich vor Verstößen gegen die neuen Regeln. [mehr]

Carsten Maschmeyer ist vorerst mit seinem Versuch gescheitert, sich eine Geldbuße erstatten zu lassen, die er im Zusammenhang mit der gescheiterten Übernahme des Finanzvertriebs MLP zahlen musste. Doch der Rechtsstreit dürfte weitergehen. [mehr]

Die neue Investmentsteuer als Beratungsanlass für Fondsvermittler? Welche Chancen die Reform zum Jahreswechsel bietet, fragten wir die Chefs wichtiger Maklerpools in Deutschland. Konkret ging es dabei um bessere Chancen beim Vertrieb ausländischer Fonds und die Aktienquoten von Mischfonds. [mehr]

Nach den Vorgaben der EU-Finanzmarktrichtlinie Mifid II werden die Kosten und Leistungen der Asset Manager zukünftig mehr oder weniger direkt ins Verhältnis setzt, berichtet Branchenexperte Björn Drescher. „Als Reaktion darauf lassen sich derzeit vor allem drei Strategien beobachten.“ [mehr]