Rechtsanwalt erklärt Die 3 häufigsten Haftungsfälle des Jahres 2016

Jens Reichow, Rechtsanwalt in der <a href='http://joehnke-reichow.de/' target='_blank'>Kanzlei Jöhnke & Reichow</a>

Jens Reichow, Rechtsanwalt in der Kanzlei Jöhnke & Reichow

Jens Reichow, Fachanwalt für Bank- und Kapitalmarktrecht gibt einen Überblick anhand der von ihm 2016 betreuten Haftungsfälle:

  1. Rürup-Versicherungen 

Die Haftungsfälle von Versicherungsvermittler sind sehr individuell. Im Sachversicherungsbereich kommt es zu Haftungsfällen meistens nur dann, wenn bestimmte Gefahren nicht versichert sind und es genau in diesem Bereich zu einem Schadensfall kommt. Hierbei handelt es sich meistens um Einzelfälle.  

Dasselbe gilt grundsätzlich auch im Lebensversicherungsbereich. Vermehrt treten jedoch aktuell Haftungsfälle im Bereich der Rürup-Versicherung auf. Kennzeichen dieser Versicherungen ist, dass der Rückkaufswert im Falle einer vorzeitigen Kündigung nicht zur Auszahlung gelangt, sondern die Kündigung in eine Beitragsfreistellung mündet.

Gerade Versicherungsnehmer, welche in Liquiditätsschwierigkeiten geraten, fordern dann vom Vermittler Schadensersatz wegen angeblicher Nichtaufklärung über die Folgen einer Kündigung.