Regulierung, Weiterbildung, Haftung, Fintech Die 10 größten Herausforderungen für Berater und Vermittler

Welche Herausforderungen auf Berater zukommen und wie sie diese meistern können. Illustration: Hong Li/iStock

Welche Herausforderungen auf Berater zukommen und wie sie diese meistern können. Illustration: Hong Li/iStock

// //

Wer heute sein Geld mit Finanzberatung verdient, Versicherungen, Geldanlagen oder Immobilienkredite vermittelt, weiß genau, wie anspruchsvoll der Job ist. Auf der einen Seite sich verändernde Rahmenbedingungen durch EU-Regulierung und neue Gesetzgebung, die immer anspruchsvoller, zeit- und kostenintensiver wird. Auf der anderen Seite herrschen Marktbedingungen, die angesichts einer nicht enden wollenden Niedrigzinsphase nicht schwieriger sein könnten, um zum Beispiel eine Altersvorsorge sinnvoll und nachhaltig zu planen.

Dazu kommt ein Image des Finanzberaters in der Öffentlichkeit, dass angesichts so manchen Anlageskandals der letzten Jahre von Vertrieben und Banken unfairerweise auf die gesamte Branche und damit auch auf den solide arbeitenden unabhängigen Versicherungsmakler oder Finanzanlagenberater abfärbt. Trotz der vergleichsweise neuen gesetzlichen Qualitätsstandards an Ausbildung und Ausführung der Finanzberatung hat es sich nicht signifikant in der Wahrnehmung der Kunden verbessert.

10 Experten beleuchten die 10 wichtigsten Themen

DAS INVESTMENT.com hat aus der Fülle an Anforderungen die zehn besonders wichtige Themen ausgewählt und zu jeder dieser Herausforderungen einen namhaften unabhängigen Experten und/oder einen ausgewiesenen Praktiker gebeten, den aktuellen Sachstand zu kommentieren und einen Ausblick auf kommende Entwicklungen zu geben.

Die anhaltenden Regulierungsoffensiven aus Brüssel wirken sich auf viele Bereiche der Beratung aus und betreffen entsprechend viele der Herausforderungsthemen. Eines davon ist die Weiterbildung für Vermittler, die über die Vertriebsrichtlinie IDD erstmals mit 15 Stunden Fortbildung verpflichtend werden wird.

1. Weiterbildung

Frank Rottenbacher, Vorstand der Going Public Akademie für Finanzberatung, schätzt sinnvolle Konzepte und Probleme beim Dauerbrenner Weiterbildung im Interview ein und kommentiert den Sachstand. „Ein Wettlauf um die Inhalte zeichnet ab. Unser Eindruck ist, dass das Ministerium nicht nur einen Anbieter zertifizieren wird. Es wird gewissermaßen die Leitplanken setzen und dann verschiedene Weiterbildungsmodelle im Wettbewerb zulassen“, so Rottenbacher.

Fragen der Zertifizierung und Prüfung der Inhalte sind noch offen, ebenso ist noch unklar, wer die Bildungsanbieter kontrollieren soll. Hier hat die Branche indes Ideen formuliert.



Mehr dazu im Interview zur Weiterbildung mit Frank Rottenbacher.