Rendite aus Europa Nomura legt Hochzinsfonds auf

Szene während eines Pferderennens: Nomura bezeichnet Unternehmen, die ihre Schulden langfristig gut tragen können, als starke Pferde. | © Getty Images

Szene während eines Pferderennens: Nomura bezeichnet Unternehmen, die ihre Schulden langfristig gut tragen können, als starke Pferde. Foto: Getty Images

Die Fondsgesellschaft Nomura Asset Management startet einen Fonds für Hochzinsanleihen: Der Nomura Ireland European High Yield Bond (ISIN: IE00BF4KRQ58) ist in Irland aufgelegt, erfüllt die europäische Fondsrichtlinie Ucits und läuft unter der Regie von Nomura Corporate Research and Asset Management (NCRAM). NCRAM ist innerhalb der Nomura-Gruppe eine auf die Analyse von Hochzinsanleihen spezialisierte Investment-Boutique. Steven Rosenthal, Portfoliomanager bei NCRAM managt den Fonds und arbeitet dafür mit zwölf Kreditanalysten zusammen.

Der Fonds soll seinen Vergleichsindex, den BoAML European Currency High Yield Constrained Index, um 2 Prozentpunkte im Jahr übertreffen, aber die Kursrisiken niedriger halten. Infrage kommen Anleihen von europäischen Unternehmen, die ihre Schulden über den Konjunkturzyklus hinweg souverän tragen können – bei NCRAM heißen sie „Strong Horse“-Unternehmen, also „starke Pferde“.

Der Fonds ist zunächst nur für institutionelle Anleger geeignet, die Mindestanlagesumme liegt bei einer Million US-Dollar. Die Managementgebühr beträgt 0,5 Prozent im Jahr.